×
Leserbrief

Rollmaterial Zürich -Chur

Bruno Graf,
18. Juli 2019, 22:24:44

Im BT erchien am 16. Juli ein Bericht über die SBB Züge mit altem Rollmaterial auf der Linie Zürich - Chur. Wenn man diesen Bericht liest, so hat man das ungute Gefühlt, dass auf dieser Linie nur noch uraltes, klappriges Rollmaterial eingesetzt wird. Ist das wirklich so schlimm? Studiert man einmal den Fahrplan, so kommt man auf folgende Schlüsse: Von Zürich nach Chur verkehren pro Tag 24 Intercity Züge. 15 IC fahren in Zürich mit .. 37 ab. Diese Züge sind durchwegs mit Doppelstock- oder EW 4 Wagen ausgerüstet und demzufolge klimatisiert. 9 Züge fahren in Zürich mit ...07 ab. 2 Davon sind ICE und klimatisiert. Die restlichen 7 haben 1. Klass Wagen EW 4 oder Gotthard Pano, einen 2. Klass Wagen EW 4 und einige ältere 2. Klass Wagen. Diese Wagen wurden früher auf internationalen Strecken eingesetzt. Sie haben aber keine Klimaanlagen, dafür Senkfenster. In der Gegenrichtung verkehren dieselben Kompositionen. Sowohl die Doppelstöcker, wie auch die EW 4 sind mit Steckdosen am Platz ausgerüstet. Es ist aber schon öfters vorgekommen, dass der ICE aus Deutschland soviel Verspätung hatte, dass man einen Ersatzzug einsetzen musste. Dieser ist dann allerdings mit altem Rollmaterial ausgerüstet. Da kann man sich die Frage stellen was ist besser, mit altem Material fahren oder gar nicht? Dass die SBB ein Problem mit den neuen Zügen hat, ist allseits bekannt. Dafür tragen nicht nur die SBB, sondern auch die Lieferfirma die Schuld. Wenn man bedenkt, dass von den zwischen Chur und Zürich, und umgekehrt, pro Tag verkehrenden 48 IC oder ICE- Zügen, 13 nicht vollklimatisiert sind, darf man fragen:" Jammern wir hier auf hohem Niveau?"

Zum Artikel: SBB rollen auch künftig überholt nach Chur

Kommentar schreiben

Kommentar senden