×
Leserbrief

Reithalle Obere Au

Johann Graf-Giger,
08. Juli 2019, 09:10:47

ABsolut richtig - ein Pferd ist ein wunderbares Wesen - wie geschrieben - es reflektiert - könnte es sich auch noch phonetisch äussern, dann würden sicher die um die Anlage vor sich hinrostenden Gegenstände zur Debatte stehen. Andere Vereine sind dafür besorgt, dass die Infrastruktur - von der Gemeinde zur Verfü-gung gestellt - ordentlich und gepflegt werden. Auf die schlecht geführten Ver-handlungen mit der Stadt muss nicht eingegangen werden - komisch, dass dies auch noch medial kommuniziert wurde. Angeblich schadet Elektro-Smog den Menschen - dem Pferd macht dies nicht's aus? Meine Feststellung zum neuen Standort, auf den man sicher bis 2023 zu warten hat - vielleicht sind die rostigen Gegenstände bis dann als Kunstwerke akzeptiert und bringen Geld für den Bau. Ob meine Wenigkeit das noch erlebt?

Zum Artikel: Leserbrief B. Frey, Chur

Kommentar schreiben

Kommentar senden