×
Leserbrief

Reithalle Obere Au

Johann Graf-Giger,
01. Juli 2019, 08:00:33

Vor einer Woche wurde der erste Teil der neuen Sportanlagen eröffnet. Unglaublich, dazu gehört auch die heruntergekommene Reithalle, die der Bevölkerung bis zum 2023 erhalten bleibt. Am selben Abend wie ich zum Präsidenten der Interessengemeinschaft Churer Sportvereine gewählt wurde, hat Rolf Stiffler der damalige Stadtpräsident das Neukonzept vorgestellt. Auch der Reitverein war vertreten durch den heutigen Verhandlungsführer Hans Ulrich Bürer. Man hat also gewusst, was auf den Reitverein zukommt. Heute sind in der jetzigen Halle über ein halbes Dutzend Pferdeboxen in Betrieb. Ausschliesslich für die alten Herrenreiter - was haben die in den letzten 25 Jahren gemacht? Wie schon vor 65 Jahren - gefordert, wie es heute noch der Fall ist. Was hat der Reitverein für die Stadt gemacht - mit Sicherheit nichts was auffällig wäre. Selbstverständlich soll jede Sportart eine bestmögliche Infrastruktur haben, auch die Reiter, es gibt meines Wissens etwa 150 Pferdehalter, die ihrem Hobby frönen. Der Reitverein allein hat sicher auch noch eine Anzahl Mitglieder - wer reitet noch? Lieber Hans Ueli macht Platz für die Jungen - mit Euch Senioren macht es keinen Sinn für einen Neustart - und zahlen soll der Steuerzahler - bei allem Respekt, da wird der Bogen massiv überspannt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden