×
Leserbrief

Sonderjagd

Claudio Beeler,
13. Mai 2019, 17:40:52

Volksverdummung Sonderjagd!
Habe es langsam aber sicher satt, den Mist anzuhören, den "Fachleute" über die Sonderjagd erzählen! Fakt ist; wer von all den tausenden Berggängern und Wanderern hat die riesigen Flächen Verbisschäden gesehen, wie die 80 hoch bezahlten Weisen des obersten Jagdherrn uns das erzählen! Wer von ihnen hat schon einen der zigtausenden Hirsche gesehen, wie die "Zählungen" ergaben? Wenige! Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!
Gemäss denselben Weisen konnten bis vor einem Jahr nicht genug Hirsche geschossen werden, weil diese erst im Spätherbst aus Österreich einwandern und unsere Hirsche und Haustiere mit Seuchen anstecken. So ein Schrott! Heute gibt's nicht genug Abschüsse, weil die Tiere erst im Herbst aus den Asylen raus kommen. Also man bewahrt die schön im Schatzkästchen (Asylen), damit man sie auf der Sonderjagd teuer verkaufen kann, indem man nochmals ein Patent lösen muss und zusätzlich dem Kanton das Fleisch abkaufen muss. Da haben die gescheiten Herren sich aber in 30 Jahren "vorbildlicher" Jagdplanung einiges einfallen lassen.
Macht die Wildschutzgebiete einfach alle auf und das Problem ist gelöst. Und verlängert die Jagdsaison von Anfang Juli bis Ende September. Und fertig wäre das traurige Gemetzel der - auf der regulären Jagd glücklosen - Fleischjäger bei Schnee und Kälte! Alle Zeit der Welt für gemütliche Jagden ohne Druck und das Soll würde mit Garantie erfüllt! Und habt ein Wenig mehr Respekt vor den Kreaturen und füttert sie in Notzeiten in ihren Einständen!
Oh Schreck! Dann wären ja dutzende "Fachleute" arbeitslos! Aber ihr oberster Schirmherr würde die schon irgendwo in der kantonalen Verwaltung verstecken, wo sie keinen Schaden mehr anrichten könnten! Wir können uns das leisten, das Geld ist vorhanden!
Ja zur Sonderjagdinitiative!

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Bravo Herr Beeler, Sie haben das Problem voll erkannt und auf den Punkt gebracht. Kein Wald ist bis zum heutigen Tag infolge Wild-/Hirschpopulation gestorben. Kein Stein ist infloge Wild-Verbiss bis in Tal gekullert. Alles Pseudowissenschaft der arroganten GR Forst-und Jagdorgane.
Mein Ja ist längst in der Urne.