×
Leserbrief

Ja zum Waffenrecht, Ja zu Sicherheit

Carmelia Maissen,
07. Mai 2019, 21:38:56

Worum geht es bei der Abstimmung über die Teilrevision des Waffenrechts eigentlich genau? Steht tatsächlich die Schweizer Schiesstradition auf dem Spiel? Wird unser Land wirklich durch die EU «entwaffnet»? Ich sage: Nichts von beidem trifft zu. In Tat und Wahrheit sieht der Gesetzesentwurf nur geringfügige, hauptsächlich administrative Anpassungen vor. Jägerinnen und Jäger, Sportschützen oder Armeeangehörige sind davon nur am Rand betroffen. Bei der Revision geht es einzig und allein darum, die Sicherheit in Europa und der Schweiz zu erhöhen. Durch gezielte Massnahmen kann das Gesetz einen Beitrag leisten, dass in Zukunft weniger Schusswaffen in falsche Hände geraten.
Als Frau verfolge ich die Abstimmung mit besonderem Interesse. Es ist schliesslich eine traurige Tatsache, dass Frauen besonders häufig Opfer häuslicher Gewalt werden. Zudem ist für uns Sicherheit ein sehr sensibles Thema. Und die Vergangenheit zeigt, dass eine strengere Waffenkontrolle die Anzahl Tötungsdelikte reduziert. Das allein ist für mich Grund genug, am 19. Mai überzeugt JA zu sagen.

Carmelia Maissen, Grossrätin CVP

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Gerade die Vergangenheit hat aufgezeigt dass
-Gesetz NICHTS dazu beiträgt, dass weniger Schusswaffen in die falschen Hände geraten. Oder glauben sie allen ernstes, dass Terroristen Waffen Legal besorgen und diese noch schnell registrieren lassen?
-Dass eine strengere Waffenkontrolle NICHT die Anzahl der Tötungsdelikte reduziert - siehe Beispiel GB

Übrigens würde es Ihnen nicht schaden, ein wenig über den Tellerrand zu blicken.
A) Was bezeichnen sie als häusliche Gewalt? Meinen sie damit Tötungsdelikte an Frauen? bitte präzisieren!
B) Falls sie A mit Ja beantworten können/wollen - wie viele davon wurden mit Schusswaffen getötet?
C) Welchen Kulturellen Hintergrund hatten die in Punkt B genannten tragischen Ereignisse?
D) Handelte es sich dabei um Illegale Waffen?
E) Wären diese tragischen Ereignisse unter Punkt B mit dem neuen Gesetz vermieden worden?

Gerade als Mann schockiert mich Ihre sehr einfach Sicht auf diese Abstimmung ausserordentlich.
Schon alleine die Tatsache, dass die Suizidrate von Männern hierzulande 3 mal so gross wie die der Frauen ist spricht Bände.
Ein neues EU Getriebenes Waffengesetz lindert diese Zahlen auch nicht.

Aber es ist ein weiteres Rädchen im System. Willkommen in der EU - sprechen sie es wenigstens offen aus und verstecken sie sich nicht hinter falsch gedachter Sicherheit.
Die gibt ihnen weder Schengen/Dublin noch registrierte Waffen.