×
Leserbrief

Abholzung entlang von Autobahnen

Willy Marghitola,
07. Mai 2019, 18:50:19

Bei meinem täglichen Spaziergang bin ich beim Bahnhof Felsberg vorbeigelaufen. Dabei ist mir die Galle hochgegangen. Dort hatte es Buschwerk und Sträucher, die man bodeneben abgeschnitten hat. Diese standen zwischen dem Trottoir der Zufahrtsstrasse und der Autobahn A13 aber hinter dessen Zaun. Ich begreife, dass man Bäume die in der Nähe von Verkehrswegen stehen entfernt. Dass man aber alle Büsche abschneidet kann ich nicht begreifen.
Gerade heute ist in einem Zeitungsartikel vermerkt, dass es mit der Artenvielfalt insbesondere den Vögeln in der Schweiz schlecht steht. Ja wo sollen diese brüten und wo sollten sie ihre Nahrung wie Beeren herholen? Das Gleiche habe ich im Kanton Bern bei der A6 Ausfahrt Lätti gesehen.
Da sind Schreibtischtäter am Werk die noch nicht begriffen haben, dass man vieles mit der Natur im Einklang bringen kann, wenn man es will, aber ich zweifle an dessen Kompetenz. Diese Rodungsbefehle kommen von der Astra. Das Astra ist ein Bundesamt im UVEK wo auch die Umwelt zuhause ist aber auch die Energie. Und genau hier habe ich den Verdacht, dass man solche überdimensionierte Biomassekraftwerke der Axpo wie es bei der Ems-Chemie steht mit solchem Abraum füttert, weil ihnen sonst das Holz ausgeht.
Ich kann nur hoffen, dass es doch noch Leute in der Politik oder massgebenden Stellen gibt, die solchem Treiben ein Ende setzen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden