×
Leserbrief

Gebühren und keine Zinsen: Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist!

Hans A. Kröner,
08. April 2019, 04:49:46

BZ - Ethos stellt sich gegen die Boni von CS-Manager
Freitag 5. April 2019 19:10

Die Anlagestiftung findet, dass die Vergütungen für das Top-Kader in Bezug auf die Resultate der Bank ungerechtfertigt sei.

Kapitalismus-Kritik: Star-Investor warnt vor Revolution
Landgraf, Robert - Handelsblatt - Sonntag, 7. April 2019

Der Gründer des größten Hedgefonds der Welt schlägt Alarm: Für Ray Dalio geht die Schere zwischen Arm und Reich in den USA zu weit auseinander.
Kleinvieh:

Oben werden nach wie vor bei fast allen Banken, Politik, Krankenkassen Chef’s und Wirtschaft Millionen "verdient" und der Sparer zahlt es mit Gebühren und Prämien. Das ist die reinste Abschöpfungsstrategie der Geldmanager und Politik.

Gewisse Kreise in der Politik möchten das Waffengesetz an das der EU anpassen. Macht teilweis Sinn, löst aber das Problem nicht. Haben sie etwa Angst vor dem sozialen Unfrieden?

Die Ruag soll doch gleichzeitig Motorsägen in Brasilien herstellen, um noch mehr Regenwälder abzuholzen. Dafür keine Waffen, kommt aber fast auf‘s gleiche raus. Allein schon die Idee in Brasilien Waffen oder Munition herzustellen, ist sehr fragwürdig.

hak

Kommentar schreiben

Kommentar senden