×
Leserbrief

Ich wechsle in eine andere Sektion, adieu TCS Glarus

Joerg Honegger,
01. April 2019, 11:20:19

Ich wechsle in eine andere Sektion, adieu TCS Glarus

Ich bin seit ca. 50 Jahren Mitglied des TCS. In dieser Zeit habe ich mich immer auf die Dienstleistungen des TCS verlassen können und gelegentlich auch beansprucht. Mit dem PW, mit den Oldtimern, mit dem Camper, im In- und Ausland.

Ich erlebte und erlebe auch heute den TCS (Schweiz), als fairen, sachlichen Dienstleister, auch wenn ich manchmal mit dessen politischen Grundhaltungen nicht immer einverstanden war resp. bin.
Was sich aber gegenwärtig hier im Glarnerland, im Namen des TCS Glarus abspielt, hat nichts mehr mit „meinem TCS“ zu tun. Die Sachlichkeit und Vernunft ist weg, es geht nur noch um ein skurriles Muskelspiel, um Macht einzelner sogenannter „Persönlichkeiten".

Es ist ein Trauerspiel, das die Führungsriege des TCS Glarus spielt. Für wen bleibt offen, für sich selbst oder was ich nicht hoffe, für das neue Verkehrskonzept der Gemeinde Glarus.

Für mich persönlich habe ich eine Lösung gefunden: Ich bleibe „meinem TCS“ treu, aber verlasse die Sektion TCS Glarus und wechsle in eine andere. Geht problemlos, heute telefonisch über TCS Schweiz gemacht. So bin ich wenigsten nicht mehr Mitglied einer Sektion deren Aktivitäten aus meiner Sicht jeglicher Vernunft und Sachlichkeit entbehren.

Joerg Honegger, Netstal

Zum Artikel: IG Glarus vernünftig 30.3 und TCS Glarus GV 02. 2019

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Sehr geehrter Herr Honegger
Ihr Leserbrief in der Südostschweiz wurde von mir eben gelesen. Schön, dass Sie zu denjenigen Menschen gehören, die nicht nur denken, sondern auch handeln.
Rolf Klauser, Winterthur