×
Leserbrief

Diskussion um Wasserzinsen- Entscheid Nationalrat

Silvio Zuccolini,
14. März 2019, 17:21:40

Genau deshalb braucht es einen Bündner FDP-Nationalrat in Bern
(Leserbrief der SVP Nationalräte Magdalena Martullo-Blocher und Heinz Brand, SO/BT 14.3.19 „Unzuverlässige FDP“)

Die beiden Nationalräte der SVP rühmen sich, dass unter anderem sie es waren, die in der Abstimmung Wasserrechts-Gesetz (WRG) betreffend Höhe der Wasserzinsen im Nationalrat gegen eine Reduktion gestimmt hätten. Ihnen und allen Nationalräten sei für diesen weitsichtigen und zukunftsträchtigen Entscheid nochmals gedankt.
Genau aus diesen Ueberlegungen ist es dringender denn je, dass künftig wieder ein FDP-Nationalrat Graubünden in Bern vertritt. Die Stimme Graubündens muss auch in der FDP Fraktion vertreten sein. Denn wer nicht dabei ist im Nationalrat, kann auch keinen Einfluss nehmen. Also nochmals: Wählen Sie bei den kommenden Nationalratswahlen einen FDP Vertreter/Vertreterin. Die Bündner FDP.Die Liberalen danken für die Unterstützung.
Immerhin sei noch darauf hingewiesen, dass FDP Ständerat Martin Schmid massgeblich darauf hingewirkt hat, dass in der ständerätlichen UREK ein Mehrheitsentscheid für die Vorlage zu Stande kam und dann der Ständerat diesen Vorschlag übernommen hat.

Silvio Zuccolini, Pressechef
FDP.Die Liberalen Graubünden, Scharans

Zum Artikel: LB Brand-Martullo "unzuverlässige FD SO 13.3.2019

Kommentar schreiben

Kommentar senden