×
Leserbrief

Der Titlis gehört neu zu Graubünden

Eugen Kälin,
18. Februar 2019, 21:36:36

Titlis Engelberg gehört neu zum Kanton Graubünden
Die TOPCARD gilt als Sackstarke Bündnerkarte für die Skigebiete Arosa Lenzerheide, Flims Laax und Klosters Davos, so wird diese Karte von den drei Destinationen beworben. In der laufenden Saison gibt es eine Kooperation mit dem Engadin, was für ganz viele Leute Sinn macht und auch genutzt wird. Für die Saison 2019 / 2020 ist das Engadin schon wieder ausgestiegen, warum wissen die Kun-den nicht, sie werden darüber auch nicht informiert. Neu ist dafür die Destination Titlis Engelberg im Angebot. Super Entscheid, darauf haben sicher schon viele Leute gewartet, dass sie mit der TOPCARD drei Tage auf den Titlis können. Norbert Patt, CEO und Geschäftsführer der Titlis Engelberg Bahnen hat eine sehr enge Beziehung zum Bündnerland, speziell zur Lenzerheide. Ob das bei diesem Ent-scheid eine Rolle gespielt hat, lasse ich offen. Wie Sinnvoll ist so eine Kooperation? Nach meinen bescheidenen geografischen Kenntnissen dauert die Fahrt von der Lenzerheide nach St. Moritz rund eine Stunde. Nach Engelberg benötige ich mit dem Auto knapp vier Stunden Fahrzeit, pro Weg, um einen Skitag dort zu verbringen. Ich gehe davon aus, dass dieser Entscheid durch die Verwaltungsräte der betreffenden Destinationen gefällt wurde, ohne sich auch nur einen Moment zu überlegen, was das für die Benutzer bringt. Nach welchen Überlegungen werden solche Entscheide gefällt und was bring das für die drei Bündner Destinationen? Warum bleibt das Engadin nicht bei der TOPCARD? Es gibt viele offene Fragen, die vermutlich einmal mehr nicht beantwortet werden. Wie lange wollen die Verantwortlichen die Kundenbedürfnisse weiterhin ignorieren und willkürliche Partnerschaften gene-rieren. Was machen die Entscheidungsträger für Überlegungen? Warum werden die Kunden bei solchen Entscheiden nicht mit Einbezogen? In der heutigen Zeit ist es ohne allzu grossen Aufwand möglich, die Kundenbedürfnisse zu eruieren. Diese Aktion zeigt einmal mehr, dass die drei Verwal-tungsräte ohne System ihre Entscheide fällen und die Destinationen nicht wirklich stärken und weiter bringen. Wenn die Kunden einen Preis für ein Produkt bezahlen, wollen sie eine vernünftige Gegen-leistung und die Destination Engelberg Titlis ist das, nicht nur nach meiner Meinung, definitiv nicht.

Zum Artikel: Publikation der neuen TOPCARD

Kommentar schreiben

Kommentar senden