×
Leserbrief

Bistum Chur versus Beratungsstelle Adebar

Pius Wihler,
05. Februar 2019, 17:35:32

Der Rechtsstreit des Bistums Chur zeigt, wie weltfremd seine Haltung ist. Die Beratungsstelle Adebar leistet sehr wichtige Arbeit zur Familienplanung und Sexualität und ist auf Spenden angewiesen. Gemäss der Haltung des Bistums, dass Katholische Kirchensteuer zahlende Menschen damit rechnen müssten, dass ihre Gelder auch für „kirchenferne oder kirchenfeindliche Aktionen eingesetzt werden“ entgegne ich klar und deutlich: Wenn alle Kirchensteuerzahler, die das vom Bistum verlangte, frauenfeindliche und sexuellen Missbrauch fördernde Zölibat ablehnen, aus der Kirche austreten würden und keine Kirchensteuer mehr bezahlen würden, könnte das Bistum Chur vermutlich „einpacken“ Herr Bischof Huonder und Herr Generalvikar Grichting.
Pius Wihler aus Zizers

Zum Artikel: Beide Parteien sehen sich bestätigt - nur unterschiedlich. SO 31.01.19 S. 1 und 3

Kommentar schreiben

Kommentar senden