×
Leserbrief

Klimastreik – wie weiter?

Ursula Leuthold,
23. Januar 2019, 15:52:58

Letzten Freitag streikten tausende Jugendliche in 16 Schweizer Städten für einen konsequenten Klimaschutz und es hat mich sehr gefreut, dass auch Chur dabei war. Die 16-jährige Greta Thunberg aus Schweden, die diese Streiks initiiert hat, ist gerade in Davos eingetroffen. Liebe Schülerinnen und Schüler, solche Zeichen sind wichtig, damit «die da oben» hören, worum ihr euch sorgt. Damit Klimastreiks eine Wirkung erzielen, braucht ihr Verbündete. Vor 8 Jahren organisierten wir die Anti-Kohle-Demo in Chur, wurden aber auch politisch aktiv. Der Verein Zukunft statt Kohle und der WWF lancierten zusammen mit SP, Grünen und uns Grünliberalen die Anti-Kohle-Initiative, die letztendlich der Repower verbot, im Ausland Kohlekraftwerke zu bauen. Gerade in diesem Wahljahr wäre es wichtig, eurer Anliegen direkt in das Parlament zu tragen. Sucht euch eine Jungpartei, die zu euch passt, oder ermutigt und unterstützt eure Kollegen, politisch aktiv zu werden. Politik braucht Ausdauer und leider manchmal auch ein dickes Fell, was insbesondere junge Frauen abschreckt. Diese brauchen besonders euren Zuspruch. Gemeinsam können wir erreichen, dass in der kommenden Legislatur endlich griffige Klimaschutzmassnahmen beschlossen werden.

Ursula Leuthold, Grünliberale Prättigau

Kommentar schreiben

Kommentar senden