×
Leserbrief

Tantra mit Huonder; Ein Blitzlicht. Antwort auf den Leserbrief vom 10.01.2019 von Herr Stalder:

Pius Wihler,
10. Januar 2019, 18:10:23

Offensichtlich hat die Südostschweiz Substanz, denn sie hat mutig meinen Leserbrief publiziert und Ihnen Herr Stalder mit Ihrer Antwort ein „geistiges Atmen“ ermöglicht.
Sie unterstellen mir, dass ich wegen des Vortragthemas „Tantra, Berührung und Sexualität“ noch keine Räumlichkeiten gefunden hätte. Ich habe noch gar keine gesucht Herr S. aus Z. Vielleicht bietet mir ja jemand in Chur oder andernorts eine Räumlichkeit an, weil sie die Wichtigkeit des Themas erkennen können und meinen Mut und meine Absicht, den Menschen einen Weg für einen liebevollen Umgang zu vermitteln, auch schätzen. Da Berührung und Sexualität leider noch immer Tabuthemen sind hoffe ich, dass viele Paare und Singels ebenfalls den Mut haben werden, meinen Vortrag zu besuchen, inkl. Bischof Huonder.
Haben Sie kürzlich den DOK-Film im Kino: „Female Pleasure“ gesehen? Er zeigt, dass es auf der Welt mit der Tabuisierung der Sexualität noch viel schlimmer ist, als ich bisher wusste. Im Film spricht auch eine ehemalige Nonne Klartext über ihren erfahrenen Missbrauch im Kloster. Das Zölibat gründet ja auf der irrsinnig interpretierten Meinung der Kirche, dass die Frau unrein sei… wo ist da die Liebe?
Ich bin übrigens derselbe Mann, der vor einigen Jahren an vielen Orten - auch in Kirchgemeindehäusern - schon zum Thema „Die Macht der Gefühle“ referieren durfte und vielleicht werde ich den Vortrag ja trotzdem an denselben Orten halten können.
Haben Sie sich schon einmal eine echte Tantramassage gegönnt? Ich meine nicht eine im Rotlichtmilieu, denn das sind keine Tantramassagen. Da wird dieser Begriff leider auch verwendet und so verfälscht. Die richtigen Infos finden Sie auf der Homepage des Fördervereins Tantramassage Schweiz.
Echte, absichtslose und achtsame Tantramassagen sind übrigens ein Akt der Liebe und das Herz tief berührend und können deshalb sehr heilsam sein… Da geht es um die Verehrung des Weiblichen und Männlichen und nicht um Machtausübung und Machtmissbrauch wie beim Klerus.
Pius Wihler aus Zizers

Zum Artikel: Antwort auf den Leserbrief vom 10.01.2019 von Herr Stalder: Tantra mit Huonder; Ein Blitzlicht

Kommentar schreiben

Kommentar senden