×
Leserbrief

Skitag in Splügen mit bitterem Nachgeschmack

Stephan Rhyner,
05. Januar 2019, 10:33:05

Neulich im Skigebiet Splügen-Tambo
Wir, eine Gruppe von 14 Personen, wollten unseren bis dahin schönen Skitag im Skigebiet Splügen, mit einem gemütlichen Nachtessen beschliessen. Hierfür hatten wir im Restaurant Selvo reserviert. Wir bestellten mehrheitlich das Rindsfilet oder Beef Steak Tartar. Weder stand es in der Karte noch wurden wir vom Servicepersonal darüber informiert, dass die angebotenen Speisen ohne Beilagen serviert werden.
An der Qualität der Speisen gibt es nichts zu meckern. Das Filet war zart und das Tartar schmackhaft gewürzt und zubereitet.
Was jedoch sauer aufstösst ist der Preis. 140gr Rindsfilet, serviert auf einem Holzteller, garniert mit einer Kräuterbutterrosette, einer Cherrytomate und einem Zweiglein Rosmarin. Keine Beilagen, kein Brot und das zum stolzen Preis von Fr. 38.-. Für das Beef Steak Tartar (80gr) mit einer Portion Butter und zwei kleinen, gerösteten Brotscheibchen, serviert in einem Pappkarton, bezahlte wir Fr. 22.-. Dieser Preis wäre akzeptabel, wenn das Tartar auf richtigem Geschirr und mit etwas mehr Toast serviert würde. Tatsächlich gab es nach der Reklamation beim Servicepersonal und der Küchenchefin dann noch ein paar Stückchen Brot als Nachschlag.

Stellungnahme zum Leserbrief:

Lieber Stephan Rhyner

Wir lieben konstruktive Kritik und sind als Berggastro-Startup sehr froh über Kunden-Feedbacks. Eigentlich haben wir ja bereits vor Ort alles besprochen. Auch das Brot wurde nachbestellt und wir haben es serviert. Aber gerne halten wir auch hier in der Zeitung nochmals fest, dass exakt das serviert wurde, was auf der Karte steht. Und dass wir diverse Sachen danach offeriert haben, erwähnen wir hier auch gerne.

Bis bald im Selvo in Splügen, diverse Online-Bewertungen sprechen eine andere Sprache.

Maja Moser und Team

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ein Mitstudent von mit sagte immer "Lesen und verstehen!". Wenn in der Speisekarte keine Beilage aufgeführt ist, gibt es leider auch keine. Man hätte halt überlegen müssen, ob man das Gericht so bestellen will oder nicht. Dem Restaurant die Schuld zu geben ist etwas billig.