×
Leserbrief

Strafanstalt Sennhof

Rolf Müller,
22. Dezember 2018, 13:33:02

Sehr geehrte Herren, lieber Architekt Michael Schumacher. Sie schreiben, das Ziel war es, einen Ort mit Leben und hoher Lebensqualität zu schaffen. Geht es hier um eine Wellnessoase? Ich denke, Sie geben mir Recht, dass es sich um Menschen handelt, die etwas angestellt haben und darum im Sennhof einsitzen. Was ist mit den Opfern dieser Täter? Haben sie auch noch ein Leben mit hoher Lebensqualität? Unsere Justiz in der Schweiz macht mir langsam aber sicher Angst. Für Täter wird alles erdenkliche unternommen, um diesen wieder ein Leben mit hoher Lebensqualität zu ermöglichen. Wie Opfer nach einer Tat weiterleben, interessiert anscheinend niemanden.

Zum Artikel: Was bisher strikt geschlossen war, wird neu ganz offen. GR 21.12.2018

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Rolf Müller, ich bin ganz Ihrer Ansicht, möchte nebenbei erklären:
1) Das nun zur Verwirklichung gelangende Projekt "Kontinuum" als blosse Ausdehnung genau jenes Wohneneinheitsbreis für "Hühnerbatterie-Insassen" des nichtstraffälligen Teils der Bevölkerung und insbesondere der Opfer von Straftaten - wozu ich ganz besonders Opfer von mutwilligem Lärm zähle, der Wohnungen betrifft, wo ähnlich wie in einem Spital/Reha Kranke leben (und ich frage hier erneut: Warum werden Menschen in Spitälern/Reha teils mit Millionenaufwand in mühsam Schritten hochgepäppelt, wenn sie in ihren Wohnungen durch sinnlosen/mutwilligen Lärm mühelos konterkariert werden und jener Staat, der die Spitäler/Rehas gross alimentiert, NICHT hilft, dass es Wohnhäuser gibt ohne unnötigen Lärm, die nicht mehr kosten, dafür sogar enorme Kosten und vor allem Leid ersparen?) ist zwar keine Strafanstalt mehr, ich finde es aber trotzdem eine Strafe, so wohnen zu müssen (obwohl man es bei gutem Willen bahnbrechend besser könnte meinen jahrelangen Publikationen entsprechend).
Siehe meine Kommentare:
https://www.suedostschweiz.ch/politik/2018-12-20/aus-dem-gefaengnis-wird
https://www.suedostschweiz.ch/politik/2018-12-20/neue-mischnutzung-fuer…
Fazit:
Ich finde "Kontinuum" keine "Wellnessoase", obwohl unsere Gesellschaft - inklusive der vielbeschworene "Gesundheitstourismus" - es dringend benötigen würden.
Mit dem "Neuen Sennhof" gibt es bloss MEHR von dem, das wir eh überall haben. Kein Fortschritt. Das wäre etwa so, als würde man neben Kohlekraftwerke ein weiteres hinstellen. Statt Erneuerbare Energie. Statt Energiesparen. Statt... Denken!
2) Der Sennhof war, Realta (Siedlungsteil von Cazis) ist weiterhin die "offene" Justizvollzugsanstalt (JVA) Graubündens. Zusätzlich nun die "geschlossene" JVA Cazis Tignez:
https://www.nzz.ch/schweiz/das-gefaengnis-als-geschaeftsmodell-1.186032…
https://www.gr.ch/DE/institutionen/verwaltung/djsg/ajv/uberuns/neueJVA/…
Die "Geschäftsmodelle" und "Lebensbedingungen" für Insassen dürften sich leider ähneln:
https://www.bernerzeitung.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Mill…
https://www.derbund.ch/bern/region/hotel-entpuppte-sich-als-seniorenres…
https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/10000-fr-mindestlohn-fuer-pflege…