×
Leserbrief

Kampfflugzeugkauf

Theo Hess,
07. Dezember 2018, 15:29:02

In "20 Minuten" fragt ein Leser; Warum soll das Volk über den Kampfflugzeug-kauf
abstimmen, schliesslich stimme man auch nicht über den Kauf von Zügen ab.
Wenn man die heutige Meldung der SBB liest, muss man sagen, es wäre besser, das Volk würde der SBB, namentlich Herr Meier etwas mehr auf die Finger schauen. Just jetzt, wo der Fahrplanwechsel stattfindet, erklärt die SBB, die Bombardier-Züge könnten auf der Strecke St.Gallen-Zürich-Bern-Genf nicht wie geplant eingesetzt werden. Bombardier hätte für diese Strecke noch nicht alle Anforderungen erfüllt. Komischerweise trifft das für die Strecke Zürich-Chur nicht zu. So kommt also Chur endlich mal neue Züge zu sehen. Danke Herr Meier. Spät kommt er, der Herr Meier, wann geht er?

Zum Artikel: Wenn Bundesbetriebe ein kaufen

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Wir sind hier in der Schweiz, deshalb soll abgestimmt werden, ob es stimmt oder nicht.
Kampfflugzeuge zum bombardier(en) von Bombardier-Zügen der SBB?
Alles obsolet. 5G und was die Amis damit weltweit beabsichtigen reicht martialisch mehr als jenseits von Himmel und Hölle.

Sicher schon soll der Bürger das Mitspracherecht haben es geht ja um Milliarden von Steuergelder, die dann z.B. in der AHV fehlen. Bei den Zügen ist die SBB ein halbstaatliches Unternehmen mit eigener Entscheidungsstruktur und zudem sind Züge im öffentlichen Interesse und in Hinblick für die Umweltökologie im öffentlichen Verkehr bedeutend, was Kampfflugzeuge sicher nicht sind.....