×
Leserbrief

NEIN zur Abschaffung des gedruckten Amtsblattes!

Sonja Heer,
26. November 2018, 20:48:46

Die Junge SVP des Kantons Glarus kritisiert den Vorschlag des Regierungsrates, das Glarner Amtsblatt in Zukunft nur noch elektronisch zu veröffentlichen. Eine Änderung des vor vier Jahren erlassenen Publikationsgesetzes soll vor den Landrat kommen. Es soll den Kanton nicht mehr verpflichten, eine gedruckte Version herauszugeben.

Die JSVP Glarus ist kein Gegner der Digitalisierung, empfindet es jedoch als einen Schritt zu früh, das Amtsblatt nur noch in elektronischer Form abzugeben. Es gibt zu viele Glarnerinnen und Glarner, welche die gedruckte Ausgabe gegenüber der digitalen bevorzugen. Das Amtsblatt in der Zeitung trägt zu einer bürgernahen Verwaltung und Politik bei. In letzter Zeit wird immer wieder geklagt, die Gemeindeversammlungen und die Landgemeinde seien schlecht besucht. Das digitale Amtsblatt würde mit Sicherheit viel seltener gelesen als heute die gedruckte Version. Somit würde die Abschaffung des gedruckten Amtsblattes zu einem weiteren Auseinanderdriften zwischen der Bevölkerung und der Verwaltung/Politik führen.

Aktuell wird in zwei Zeitungen im Kanton Glarus das Amtsblatt gedruckt. Eine davon kommt gratis in jeden Haushalt. Warum beginnt man nicht mit einem kleinen Schritt, indem man beginnt, die geplante elektronische Ausgabe aufzugleisen und im Gegenzug wird das Amtsblatt nur noch in jener Zeitung publiziert, die in jeden Haushalt im Glarnerland kostenlos zugestellt wird?

Sonja Heer, Medien- und Kommunikationsverantwortliche Junge SVP Glarus

Zum Artikel: Das Glarner Amtsblatt soll ins Internet zügeln, Ausgabe GL, 14.11.2018

Kommentar schreiben

Kommentar senden