×
Leserbrief

Vertrauen oder mehr Wunschdenken

Claudio Flisch,
20. November 2018, 12:18:57

Sehr geehrter Herr Grossrat Mittner,
Ich habe Ihren Leserbrief gelesen und möchte mich dazu folgendermassen äussern.
Ja, Sie haben Recht mit der Aussage, das Partnerschaften basieren auf Vertrauen.
Das mag in Ihrem Geschäft auch so sein und funktionieren, aber was meinen Sie zum Beispiel wieviel Vertrauen untereinander den Mitgliedern in der EU herrscht?
Also wenn ich sehe und höre wie sich die Neue Regierung in Italien im Finanzbereich mit Ihren extrem hohen Verschuldungen gegen die EU stellt und sich nicht um die Meinung der anderen EU Staaten schert, oder wie Ungarn mit den Asylanten umgeht und es Ihnen Egal ist was die anderen EU Staaten meinen, oder in Polen, wo Schützenswerte Wälder gegen die EU Meinung und Interessen doch abgeholzt werden und man könnte noch unendlich Beispiele beschreiben, wie das Vertrauen und zusammenarbeiten in der EU so läuft.
Jeder und das auch die einzelnen EU Staaten sind sich selber am Nächsten.
Also wem wollen Sie da genau Vertrauen, ich vertraue nur noch dem was ich sehe und nicht was leider von vielen Politikern Wunschdenken ist.
Viele Politiker und jeder erzählt etwas anderes wem soll ich denn da noch vertrauen?
Ich bin überzeugt das sich die Bevölkerung Ihre Meinung auch ohne die Voraussagen der Politik machen können.
Wer Recht hat wird sich eh erst in ein paar Jahren zeigen, aber was ich weis ist das was ich heute habe und was ich als Bürger für Rechte habe ohne die Bevormundung der EU.
Sicher die Schweiz ist von der EU abhängig, genauso wie die EU von der Schweiz und ich glaube an die Stärken der Schweiz und das erwarte ich auch von der Politik, ohne immer den Bückling vor der EU zu machen!!!

Zum Artikel: Partnerschaften basieren auf Vertrauen

Kommentar schreiben

Kommentar senden