×
Leserbrief

Gemeindeversammlung Glarus Nord vom 22. Juni 2018

Karl Köster,
02. Juli 2018, 12:08:39

Antwort auf den Leserbrief vom 28.06.2018 von Herrn Weimert.

Ich nehme gerne Bezug auf den Leserbrief von Herrn Weimert. Es ist richtig das ich gebürtiger Deutscher bin, seit 14 Jahren Wohnhaft in der Schweiz und mit einer Eidgenössin verheiratet. Es ist aber nicht richtig das ich Deutscher bin. Mit Annahme der Schweizer Staatsbürgerschaft habe ich die Deutsche Staatsbürgerschaft abgegeben. Es wäre sicherlich möglich gewesen, meinen deutschen Pass zu behalten, aber bekanntlich kann man nur einem Herren dienen. Worauf diese Aussage von Herrn Weimert abzielen soll ist ja wohl hinlänglich bekannt. Für mich Polemik pur. Auch Herrn Weimert sollte klar sein das ich ein Stimmberechtigter Bürger bin. Den als Deutscher hätte ich ja gar kein Stimmrecht und somit auch kein Recht auf das Wort gehabt. Zum Abstimmungsergebnis, ist nur zu sagen der Souverän hat entschieden. Oder wollen Sie alle die dafür gestimmt haben, hinstellen nach dem Motto,  die Stimmbürger wissen nicht was Sie tun. Egal wie ein Ergebnis ausgeht, man sollte als Stimmbürger dies akzeptieren. Mir wäre bei einem negativen Ergebnis Nie in den Sinn gekommen, im Nachgang zu reklamieren, sicherlich wäre ich darüber nicht sonderlich erfreut gewesen, aber man muss auch mal lernen Ergebnisse zu akzeptieren. Befremdlich finde ich eigentlich nur das Herr Weimert, nicht die Courage hatte mich im Foyer des SGU anzureden. Ich hatte dort noch eine ganze Weile gestanden. Für ein persönliches Gespräch stehe ich Herrn Weimert sehr gerne zur Verfügung.

Zum Artikel: Antwort auf Leserbrief von Herrn Winfried Weimert Mollis

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Es tut mir sehr leid, dass Sie den Leserbrief persönlich genommen haben. Falls ich mich falsch ausgedrückt habe, entschuldige ich mich aufrichtig. Es ging im Leserbrief gerade darum, dass eben der Souverän, wie Sie schreiben, gerade nicht entschieden hat. Nur knapp 4 Prozent dieses Souveräns war anwesend.
Sie können gern, für einen vertieften Austausch, mit mir Kontakt aufnehmen.