×
Leserbrief

No Bilag

Theo Hess,
06. Januar 2018, 13:37:47

Langsam nähern wir uns der Abstimmung zur "No Bilag Initiative". Liebe Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Informieren Sie sich hier, bevor Sie sich ein Urteil bilden.
https://interaktiv.tagesanzeiger.ch/2017/srg-check/?openincontroller#qu…
Was aber auch noch hilfreich sein kann, ist das Studium der täglichen Sendungen unter dem Begriff "Service Public". Nehmen Sie ein Programmheft und machen Sie sich die Mühe, alle Sendungen zu beurteilen, ist das Service, den wir brauchen, oder ist das Ramsch wie z.B. Glanz & Gloria oder Mini Beiz, Dini Beiz. Seien Sie kritisch und ehrlich mit sich selbst
Sie werden staunen, wieviel Quatsch da aus der Flimmerkiste quillt . Und dafür sollen wir bezahlen? Ja zu No Bilag, die Gegner reden schon von Alternativen.
Glauben Sie ja nicht, wir hätten bei einem Ja kein Radio un Fernsehen mehr. Wir werden ein extrem besseres Informationssystem haben.

Zum Artikel: Arena No Bilag

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Herr Hess, ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass SRF (Schweizer Radio und Fernsehen) erstens noch Radio-Sendungen ausbreitet und zweitens nicht nur Glanz & Gloria oder Mini Beiz, Dini Beiz am Fernsehen zu sehen sind?
Radio-Sendungen wie Heute Morgen, Expresso, Rendez-vouz, Tagesgespräch, Regionaljournal, Echo der Zeit sind Klasse. Vergessen Sie nicht Visite (Wunschkonzert für die Kranken).
Auch das Fernsehen bietet Anspruchsvolles und Hochstehendes. Schalten Sie mal nicht nach Glanz & Gloria ab, sondern schauen Sie sich Schweiz aktuell, die Tagesschau, 10 vor 10 und noch andere Sendungen an. Sie werden überrascht sein, wie gut recherchiert und neutral die Sendungen sind.
Und denken Sie an unsere Mitmenschen die seh- und hörbehindert sind. SRF bietet Ihnen Zugang und Hilfe zu zahlreichen Sendungen an. Sollte es künftig nur noch private und bezahlte TV-Sender geben, würden unterstützungsbedürftige Menschen Informationen, Unterhaltung und Kulturangebote verlieren.