×
Leserbrief

Kulanz ist ein Fremdwort bei den Bergbahnen Grüsch Danusa

Christoph Rüegg,
23. Dezember 2017, 10:21:13

Bereits nach der ersten Abfahrt ist unserm Sohn der Bindungskopf auseinandergebrochen. Eine Teilrückerstattung der Tageskarte (z.B. als Halbtageskarte oder Einzelfahrt) wurde von den Bergbahnen Grüsch Danusa strikte abgelehnt. Schade. So können wir dieses Skigebiet leider unseren Gästen nicht weiterempfehlen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Sie gehen ins hallenbad und beim ersten sprung ins wasser reisst die badehose. Verlangen sie dann auch eine teilrckerstattung beim hallenbadbetreiber? Nein, mangelhafte private ausrüstung ist wirklich nicht das problem des dienstleisters!

1) Stefan Hofer, besser hätten Sie die DIENSTLEISTER-Mentalität kaum kristallisierend definierend auf den i-Tüpfeli-Punkt bringen können?

2) Lustig finde ich die Stellungnahme der "Direktion Bergbahnen Grüsch-Danusa AG" in der SO 30.12.2017 Leserbriefeseite: Trotz "sofortiger interner Abklärungen" könne sich "keine unserer dienstleistenden Kassiererinnen an eine solche Anfrage (Rückerstattung der Tageskarte) erinnern".

Tja, entweder hat Kunde Christoph Rüegg "geträumt", oder das Personal? Oder was sonst könnten Sie damit ausdrücken wollen?

 

 

 

 

Ja, Christoph Rüegg, was Sie erleben, erleben sie nicht alleine, auch wenn man meinen könnte, dass alle meinen, alles sei super in GR gemäss den Werbe-Marketing-Schönfärbereien, die in dem traum-atischen Masse zunehmen, wie die Realität an Lebenswert abnimmt - so erlebe ich es (Verhohnepiepelung).
Beispiel:
Die "wunderbaren" so "urchigen Bergler" in Grüsch-Danusa, derart especially, dass es dafür especially eine Werbekampagne gab:
Wer mit unserer Freundlichkeit nicht zufrieden ist ... - Grüsch-Danusa
(oder falls dieser Link "auch" out of order sein sollte, siehe nachfolgend)
http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:C1ToDfrFFyQJ:www.g…

Alle Kommentare anzeigen