×
Leserbrief

Sportzentrum Prau la Selva Flims

Svenja Leemann,
14. Dezember 2017, 14:37:11

Tourismusdestination ohne Sportzentrum

Das Sportzentrum Flims ist sanierungsbedürftig. Statt einer Sanierung wurde nun am Dienstag in der Südostschweiz der Abriss propagiert.
Anstelle eines vielseitigen Sportangebots soll nun künstlich ein naturnahes Gesamterlebnis für urbane, Outdoor- affine Gäste entstehen. Wie man auf die Idee kommen kann, in einem Naturparadies wie Flims, mit dem legendären Caumasee und den wunderschönen Seen Prau Pulté sowie lag Tuleritg, einen künstlichen Weiher zum Fliegenfischen und Kanufahren zu erstellen ist mir schleierhaft! Wer in Flims ein künstliches Gebilde braucht um Naturnähe zu erleben, soll doch bitte einfach im urbanen Raum verbleiben!
Offensichtlich wird der Fokus des Neuprojektes ganz klar auf den Tourismus gelegt, geplant sind auch weitere „kalte Betten“, wovon Flims ja nun tatsächlich genug zu bieten hat. Welche Schlechtwettervarianten den Gästen fortan angeboten werden können, bleibt ungenannt.
Nun gibt es aber in Flims auch einige Einheimische und der Abriss des Sportzentrums wäre sehr traurig für den Wohnort Flims. Nebst raumplanerischen und tourismusorientierten Aufgaben hat eine Gemeinde auch gesundheitsfördernde Aspekte zu berücksichtigen. Regelmässige Bewegung trägt massgeblich zur physichen wie auch psychischen Gesundheit bei. Das Sportzentrum bietet mit seiner Eishalle ein sehr attraktives Schlechtwetterprogramm. Bei schönem Wetter können die bislang vielseitigen Möglichkeiten, der grosse Kunstrasenplatz, der Tartanplatz, die Tennisplätze, der Skatepark, die Minigolfanlage, der Hochseilpark genutzt werden. Weiter bietet das Sportzentrum auch den verschiedenen Vereinen eine Plattform. So können die Flimser Kinder ins Eishockey oder Eislauftraining, das Race Team, wie auch die Eiskunstläufer machen Outdoortraining im Sportzentrum, der Tennisclub ist im Sportzentrum angesiedelt. Gerade auch für Familien ist das vielseitige Sportzentrum mit den Sportmöglichkeiten und dem Spielplatz ein attraktives Angebot.
Der Wohnort wie auch Tourismusort Flims braucht zwingend ein Sportzentrum!

Zum Artikel: Flims soll Pfahlbauer-Resort und neuen See erhalten, GR, 12. Dezember 2017

Kommentar schreiben

Kommentar senden