×
Leserbrief

Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf – aber nicht den Stadt Bus von Chur!

Frederik (Rebekka) Caprez (Bärtsch),
27. Oktober 2017, 20:44:14

Im Sommer habe ich zu meinem dritten Geburtstag einen Werkzeuggürtel bekommen. Da bin ich aber stolz. Als Bauarbeiter trage ich meinen Gürtel mit Bohrer, Zange, Säge und Schraubenzieher so oft wie es nur geht. So bin ich auch in der Stadt und im Stadtbus unterwegs mit meinem Gürtel. Die Busfahrten sind vielleicht aufregend! Ich muss mich jedes Mal so richtig an einer Stange festhalten. Sicher gefällt es auch meinem kleinen Bruder und meiner Mama. Obwohl Mama hat jeweils alle Hände voll zu tun, Einsteigen, Ticket entwerten, den Babywagen gut festhalten und mir noch zu meinem Sitzplatz helfen und das muss sie immer ganz schnell machen, denn der Busfahrer fährt sofort mit einem Ruck los.
Beim schnellen Ein- oder Aussteigen habe ich dann leider meinen Bohrer im Bus verloren. Ich war so richtig traurig. Meine Mutter erklärte mir, dass der Bohrer vielleicht jemand gefunden und dem Busfahrer gegeben hat. So gingen wir am nächsten Tag in das Büro des Busfahrers. Wir fragten nach dem Bohrer und «wow» er war wirklich da. Er wurde wohl von einem netten Menschen, der an mein trauriges Kinderherz dachte, abgegeben. Ich war so richtig glücklich.
Hier endet auch schon das Füreinander, wie es mir von meiner Mutter immer wieder erklärt wird. Damit ich meinen Bohrer zurückbekomme, musste meine Mutter diesen vom Busbetrieb für Fr. 10.00 (dank Halbtax-Abo!) zurückkaufen. Somit kostete die Rücknahme mehr als der Kauf. Aber es ist halt MEIN Bohrer und ICH wollte NUR DIESEN zurück. Ich mache jetzt auch Kasse! Zurückgeben nur noch gegen Bares?!

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Eigentlich sollten so viele negative Kommentare eingehen, dass Bus vu Chur
und Postauto Dünser Trimmis, von alleine drauf kommen wie man Kunden verliert!
Meine Variante ist folgendermassen ausgefallen:
anstatt 30.-- Fr. pro Woche (4-5 hin und zurück) fahre ich nur noch einmal leer mit dem Postauto in die Stadt und dann mit dem Einkauf und dem Senioren Taxi zurück bis vor die Haustüre! Erstens werde ich nicht durch den ganzen Bus geschleudert und zweitens kommt mir diese Methode um
einiges günstiger.
Mit freundlichen Grüssen an den Öffentlichen Verkehr im Raum Chur!!