×

5 Tipps, bevor Sie einen Immobilienmakler beauftragen

Die Suche nach dem richtigen Immobilienmakler ist ein entscheidender Schritt, um beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Südostschweiz
21.06.24 - 08:43 Uhr
Leben & Freizeit

Angesichts der Tragweite dieser Entscheidung sollte man nicht voreilig agieren. Denn es gibt hier viele rechtliche und zwischenmenschliche Aspekte zu beachten. 

Wir erklären Ihnen, wie sie alle Makler mit Ortskenntnis finden und woran Sie den idealen Kandidaten für Ihre individuelle Situation erkennen.

 

4 bewährte Wege, einen Makler zu finden

Machen Sie einen Spaziergang durch die Nachbarschaft

Schilder sind die beliebteste Form der Werbung für Makler. Machen Sie einen Spaziergang in Ihrer Nachbarschaft und achten Sie darauf, welche Makler dort Häuser verkaufen. Achten Sie auch beim Fahren zur Tankstelle oder zum Supermarkt auf die Maklerschilder. Die meisten Menschen gehen und fahren oft dieselben Routen, also achten Sie darauf, welche Häuser später verkauft werden, welche nicht und wer der Makler ist.

Fragen Sie Freunde und Familie

Bevor Sie online nach Immobilienmaklern in Ihrer Gegend suchen, fragen Sie Ihre Freunde in der Nähe oder Familienmitglieder, ob sie einen Makler empfehlen können, mit dem sie in der Vergangenheit zusammengearbeitet haben. Empfehlungen von Vertrauenspersonen einzuholen, kann der beste Weg sein, einen Makler zu finden.

Open House besuchen

Offene Häuser bieten eine großartige Gelegenheit, Immobilienmakler live zu sehen, ohne sich ihnen gegenüber zu verpflichten. Sie können ihre Interaktion mit anderen Besuchern beobachten und sehen, wie gut sie das Haus präsentieren. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Fragen zu stellen und den Makler besser kennenzulernen.

Online-Recherche

48 % der Immobilienmakler sagen, dass Social-Media-Werbung ihre wirksamste Werbemethode ist.. Wenn Sie bereits einige Makler im Visier haben, schauen Sie sich ihre aktuellen Angebote an und überprüfen Sie ihre Social-Media-Konten und Websites. 

Lesen Sie Online-Bewertungen, um zu sehen, was frühere Kunden über sie sagen. Ein paar negative Bewertungen sind zu erwarten. Dennoch, wenn es mehr negative als positive Bewertungen gibt, oder wenn der Makler nicht auf negative Bewertungen antwortet (oder schlimmer, auf eine kämpferische Weise reagiert), können Sie sie von Ihrer Liste streichen und zum nächsten Kandidaten übergehen.

 

8 Merkmale einer professionellen Immobilienagentur

Das Prüfen von Online-Bewertungen reicht oft nicht aus, um sich ein umfassendes Bild von der Professionalität einer Immobilienagentur machen zu können. Hier sind 8 Merkmale, auf die sich zusätzlich achten sollten.

  1. Soft Skills und Verhandlungsgeschick: Eine gute Agentur verfügt über ausgeprägte Verhandlungsfähigkeiten, die entscheidend sein können, um den bestmöglichen Preis für eine Immobilie zu erzielen oder zu bezahlen.
  2. Spezialisierung: Einige Immobilienagenturen spezialisieren sich auf bestimmte Arten von Immobilien, wie z. B. Wohnungen, Luxusimmobilien oder gewerbliche Objekte. Eine Agentur, die sich auf den Immobilientyp spezialisiert hat, mit dem Sie arbeiten möchten, kann oft einen besseren Service und spezifischere Kenntnisse bieten.
  3. Lizenzen und Zertifizierungen:      Stellen Sie sicher, dass die Agentur aktuelle und gültige Lizenzen besitzt. Eine seriöse Immobilienagentur muss in dem Kanton, in dem sie tätig ist, lizenziert sein. Die Anforderungen an die Lizenzierung können zwar von Kanton zu Kanton variieren, aber eine gültige Lizenz ist ein Muss. 
  4. Transparenz und Integrität: Seriöse Agenturen handeln transparent und im besten Interesse ihrer Kunden. Sie sollten klare Informationen über ihre Gebühren, Dienstleistungen und Vertragsbedingungen bieten.
  5. Kommunikation und Service: Eine gute Immobilienagentur zeichnet sich durch hervorragende Kommunikationsfähigkeiten und Kundenbetreuung aus. Sie sollten regelmäßig Updates erhalten und fühlen, dass Ihre Bedürfnisse und Anliegen ernst genommen und zeitnah adressiert werden.
  6. Netzwerk und Ressourcen: Eine gut etablierte Agentur verfügt über ein breites Netzwerk von Kontakten, darunter andere Immobilienprofis, Handwerker, Gutachter und Kreditgeber, die den Kauf- oder Verkaufsprozess unterstützen können.
  7. Technologische Kompetenz: Dies beinhaltet den Einsatz von Online-Listing-Diensten, sozialen Medien und anderen digitalen Marketingstrategien, um Immobilien effektiv zu bewerben.
  8. Erfahrung: Die Erfahrung der Agentur auf dem Immobilienmarkt, insbesondere in dem Bereich, in dem Sie kaufen oder verkaufen möchten, ist entscheidend. Erfahrene Agenturen verstehen die lokalen Markttrends besser und können wertvolle Einblicke und Beratung bieten.

Was Sie den Makler fragen sollten

Nach dem Finden eines Immobilienmaklers, der im Rahmen der zuvor erwähnten Recherchen und Merkmalen Ihre Ansprüche erfüllt, sollten Sie ein Treffen vereinbaren. 

Listen Sie vor den Gesprächen auf, was Sie von einem Immobilienmakler erwarten und welche besonderen Bedürfnisse oder Bedenken Sie in Bezug auf den Kauf- oder Verkaufsprozess haben.

Nutzen Sie die Gelegenheit, auch, um spezifische Fragen zu stellen, die Ihnen helfen, ein besseres Verständnis für die Arbeitsweise des Maklers zu bekommen und ob dieser zu Ihnen passt. Hier sind ein paar Ideen für wichtige Fragen.

Allgemeine Fragen

  • Wie viele Klienten betreuen Sie gleichzeitig?
  • Arbeiten Sie eigenständig oder als Teil eines Teams?
  • Können Sie mich mit einigen Referenzen verbinden?
  • Wie lange sind Sie schon in der Branche tätig?
  • Arbeiten Sie in der Regel eher mit Käufern oder Verkäufern?

Fragen für Käufer

  • Wie gehen Sie vor, um passende Immobilien zu finden?
  • Wie unterstützen Sie mich beim Verhandlungsprozess?
  • Wie gut kennen Sie den lokalen Markt in dem Bereich, in dem ich kaufen möchte?
  • Können Sie mir bei der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten helfen?

Fragen für Verkäufer

  • Wie planen Sie, mein Haus zu vermarkten?
  • Braucht mein Haus vor dem Listing irgendwelche sofortigen Verbesserungen?
  • Wie viel ist mein Haus Ihrer Einschätzung nach wert?
  • Wie viele Häuser haben Sie in letzter Zeit in meiner Postleitzahl verkauft?

 

Vergessen Sie nicht auf Ihr Bauchgefühl

Trotz der Wichtigkeit, die richtigen Fragen zu stellen und die Qualifikationen eines potenziellen Immobilienmaklers sorgfältig zu prüfen, ist es ebenso entscheidend, auf Ihr Bauchgefühl zu hören. Die Chemie zwischen Ihnen und Ihrem Makler spielt eine große Rolle für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. 

Es geht nicht nur darum, einen Makler mit beeindruckenden Referenzen oder langjähriger Erfahrung zu finden, sondern auch um jemanden, mit dem Sie sich wohlfühlen und dem Sie vertrauen können.

Ein gutes Bauchgefühl kann oft ein Hinweis darauf sein, dass ein Makler nicht nur professionell und kompetent ist, sondern auch Ihre Bedürfnisse und Wünsche versteht und sich wirklich dafür einsetzt, diese zu erfüllen. 

Denken Sie daran, dass der Kauf oder Verkauf einer Immobilie eine der größten finanziellen Entscheidungen in Ihrem Leben ist, und daher sollte die Beziehung zu Ihrem Immobilienmakler auf Vertrauen, Kommunikation und einem guten Gefühl basieren.

 

Überprüfen Sie den Vertrag

Sobald Sie einen Immobilienmakler gefunden haben, mit dem Sie zusammenarbeiten möchten, ist es entscheidend, den Vertrag sorgfältig zu überprüfen, bevor Sie ihn unterzeichnen. Ein Immobilienvertrag legt die Bedingungen Ihrer Zusammenarbeit fest und sollte alle Aspekte der Dienstleistungen, die der Makler erbringen wird, detailliert beschreiben.

Checkliste für die Prüfung des Immobilienvertrags:

  • Leistungsbeschreibung: Überprüfen Sie, welche spezifischen Dienstleistungen der Makler erbringen wird. Dies sollte detailliert beschrieben sein.
  • Vertragsparteien: Stellen Sie sicher, dass alle beteiligten Parteien korrekt mit vollständigem Namen und Adresse aufgeführt sind.
  • Vermarktungspläne: Falls zutreffend, prüfen Sie, welche Strategien der Makler zur Vermarktung Ihrer Immobilie anwendet.
  • Haftungs- und Versicherungsfragen: Klären Sie, wie Haftungsfragen geregelt sind und ob der Makler eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung besitzt.
  • Nebenkosten: Achten Sie auf alle zusätzlichen Kosten oder Gebühren, die im Vertrag erwähnt werden.
  • Änderungen und Ergänzungen: Überprüfen Sie, ob alle Änderungen oder Ergänzungen zum Vertrag schriftlich festgehalten und von beiden Parteien unterzeichnet wurden.
  • Kommunikationswege: Stellen Sie sicher, dass die Kontaktdaten des Maklers aktuell sind und vereinbaren Sie bevorzugte Kommunikationswege.
  • Vertragslaufzeit: Achten Sie auf den Beginn und das Ende der Vertragslaufzeit. Verstehen Sie was nach Ablauf des Vertrags passiert.
  • Provisionshöhe und Zahlungsbedingungen: Klären Sie, wie hoch die Provision ist, wer sie zahlt, und unter welchen Umständen sie fällig wird.
  • Exklusivitätsklausel: Prüfen Sie, ob der Vertrag eine Exklusivitätsklausel enthält und was das für Sie bedeutet.
  • Kündigungsbedingungen: Verstehen Sie, wie und unter welchen Bedingungen der Vertrag von beiden Seiten gekündigt werden kann.

Diese wichtigen Schritte ermöglichen Ihnen Sie eine fundierte Entscheidung treffen und sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihrem idealen Immobilienmakler freuen.

Promoted Content

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Leben & Freizeit MEHR