×

Eine Jahrhundertgelegenheit für die Forschung genutzt

Es ist selten, dass das Schindeldach auf einem Gebäude komplett erneuert werden muss. Bei der Kapelle Sogn Luregn war es nach rund 50 Jahren nötig. Für die Archäologie ein einmaliger Einsatz.

Jano Felice
Pajarola
29.05.23 - 04:30 Uhr
Leben & Freizeit

Manchmal spielen Umstände und Ereignisse auf unerwartete Art und Weise zusammen. Eine damalige Thusner Firma fabriziert Anfang der 1970er-Jahre etwas zu dünne Schindeln für das Dach der Kapelle Sogn Luregn in Paspels. Die Kirchgemeinde Domleschg muss deshalb dem Untervazer Schindelmacher Patrik Stäger schon 50 Jahre später den Auftrag erteilen, das Dach komplett zu erneuern – normalerweise halten Schindeln länger. Und während Stäger an der Arbeit ist, ruft zufällig Mathias Seifert vom Archäologischen Dienst Graubünden an, um den Handwerker zu fragen, ob er am 17.

Abo-Inhalt

… das waren nur 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um euch über alles Wichtige in unserer Region zu informieren, euch Hintergründe zu liefern, zu inspirieren, euch Tipps & Tricks für den Alltag zu geben oder einfach zum Lachen zu bringen. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung von suedostschweiz.ch unseren Abonnenten vorbehalten ist. Zugriff auf alle Inhalte gibt’s mit unserem Digital Abo.