×

Gemeinde reagiert auf Parkplatzchaos am Boulderparadies

Die Zufahrtstrasse des Magic Wood wird häufig von abgestellten Fahrzeugen blockiert. Die Gemeinde Ferrera ergreift nun Massnahmen.

Südostschweiz
03.05.23 - 09:30 Uhr
Leben & Freizeit
Auf der Zufahrtstrasse des Magic Wood gibt es häufig Probleme.
Auf der Zufahrtstrasse des Magic Wood gibt es häufig Probleme.
Bild Archiv

Das Freiluft-Boulderparadies Magic Wood im Ferreratal erfreut sich grosser Beliebtheit – und wird zunehmend Opfer seines Erfolgs. 16’000 Besucherinnen und Besucher strömten im vergangenen Jahr in den Zauberwald, wie Ferreras Gemeindevorstand Symen Günther schätzt. Das Problem: Weil nicht genügend Parkplätze bestehen, stellen die Kletterinnen und Kletterer ihre Camper und Autos kreuz und quer auf der Zugangstrasse ab, sodass das Postauto sowie kreuzende Autos nicht mehr passieren können. Dies geht aus einem am Dienstag ausgestrahlten Beitrag des SRF-Regionaljournals Graubünden hervor.

Die Gemeinde Ferrera sieht sich nun zu Massnahmen gezwungen: Nun wird an den neuralgische Punkten der Strassenrand mit Baumstämmen blockiert, um das Parkieren zu verhindern. Sind die verbleibenden Plätze besetzt, müssen Besucher und Besucherinnen ihre Wagen mithin woanders abstellen und allenfalls mit dem ÖV anreisen. Dieser Schritt geht auch auf Hilfe des Bundes und des Kantons zurück.

Definitive Lösung bis 2027

Dass überhaupt ein solches Parkplatzproblem existiert, ist auch auf die angeschlagenen Gemeindekassen zurückzuführen; eigentlich hatte der Kanton der Gemeinde bereits ein Konzept auferlegt, wie SRF berichtet. Eine definitive Lösung solle nun bis 2027 folgen. Der Plan: ein grosser Parkplatz, zudem eine App, die anzeigt, ob noch Plätze vorhanden sind. Die Gemeinde Ferrera sucht nun Investorinnen und Investoren für das Konzept, das zudem durch Parkgebühren auf bestehenden Parkplätzen finanziert werden soll. (urd)

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Leben & Freizeit MEHR