×

Kultursommer Arosa: Die Palette reicht vom Rockkonzert bis zum Kindertheater  

Das Festival Kultursommer Arosa bietet ein Programm mit Ausstellungen, Musik, Oper, Literatur, Vorträgen und Kinderanlässen. 

Valerio
Gerstlauer
20.06.23 - 13:57 Uhr
Kultur
Spielt Rockmusik: Der Churer Dario Hess wird im Rahmen des Kultursommers Arosa auftreten. 
Spielt Rockmusik: Der Churer Dario Hess wird im Rahmen des Kultursommers Arosa auftreten. 
Pressebild

Gleich zwei Ausstellungen laden im Rahmen des Festivals Kultursommer Arosa dazu ein, Menschen und ihre Lebenswelt im Schanfigg kennenzulernen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Am Freitag, 23. Juni, wird die Ausstellung «Uf än Ggaffi» im Heimatmuseum in Arosa eröffnet. 15 Frauen aus dem Schanfigg haben in einem Gespräch bei einem Kaffee von ihrem Leben erzählt. In Filmen, Texten, Fotos und Tondokumenten erfahren die Besuchenden, was die Frauen bereichert und was ihnen fehlt, hören von Leidenschaften und vom Alltag, von Wünschen und Visionen.

Anschliessend bietet sich ein Besuch im Stall von Markus Lütscher an. Die kleine Sammlung verschiedener Kuhglocken von Bergbauer Markus Lütscher wird in der Ausstellung «Vo Plumpa und Schella» den ganzen Sommer in einem Stall unterhalb des Bergkirchli zu besichtigen sein. 

Lädt zum Konzert: Helen Maier tritt am 20. Juli auf der Waldbühne in Arosa auf. 
Lädt zum Konzert: Helen Maier tritt am 20. Juli auf der Waldbühne in Arosa auf. 
Pressebild 

Ein weiterer Höhepunkt des Kultursommers Arosa sind laut Mitteilung die drei Aufführungen der französischen Operette «Le dernier sorcier» auf der Waldbühne Arosa unter freiem Himmel Ende Juli. Die Musik stammt von der Komponistin, Sängerin, Pianistin und Gesangspädagogin Pauline Viardot (1821–1910). Der Text wurde von Iwan Turgenjew verfasst. Die Titelfigur Krakamiche ist in vielerlei Hinsicht eine Parodie auf Napoleon III. und sein Regime. Da es von diesem Stück verschiedene Fassungen gibt, wurde entschieden, eine eigene Fassung für Sänger und kleinem «Orchester», bestehend aus Klavier, Harfe und Perkussion zu erstellen. Unter der Regie von Oliver Kloeter singen Sängerinnen und Sänger wie Fabrice Raviola, Nicole Hitz und Bettina Schneebeli.  

Klassik, Folk, Ländler und Rock

Die klassische Musik ist am Kultursommer Arosa mit jungen Talenten aus dem Tessin und dem Ensemble Resonart vertreten. Das Ensemble Gufo Reale Incanta bringt Musik aus den Alpen und die Musica mediterranea nach Arosa. Die Sängerin Nella Patty singt, begleitet von zwei Cellos, die schönsten Lieder Neapels, und Helen Maier bringt frischen Folk-Wind auf die Waldbühne. Dank dem Ländlertrio Tanzboden schwingt das Publikum das Tanzbein und die Sparte Rock vertritt der Churer Sänger und Gitarrist Dario Hess mit seiner Band. Auch Literaturfans kommen auf ihre Kosten. In Zusammenarbeit mit der Schreibwerkstatt Pen Arosa von Georg Brunold weilt die chinesische Autorin Luo Lingyuan in Arosa und wird an zwei Lesungen Einblicke in ihr literarisches Schaffen auf Deutsch geben. Jona Ostfeld liest zudem aus seinem Roman «Nenn mich nicht Grossmutter».

Sechs Anlässe im Juli und August sind extra für Kinder programmiert. Zu sehen und hören sind das Kindertheater «Bruno und das Hasenvelo», ein Kindermusical mit der Musikhäx, Geschichten mit dem Kasper, ein Kinderkonzert mit Bruno Hächler, die Zauberkünste des Zauberers Iarrera und das Theaterstück «Nora, das Zauberpferd».

Das vollständige Programm findet sich hier

Valerio Gerstlauer ist Leiter des Ressorts Entertainment & Kultur. Er arbeitet als Kulturredaktor vornehmlich für die Zeitung «Südostschweiz» und die Website «suedostschweiz.ch». Ausserdem ist er einmal in der Woche in der Sendung «Kulturtipp» auf Radio Südostschweiz zu hören. Mehr Infos

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Kultur MEHR