×

Lesung «Die Familie vom Stadtpark» berührt Zuhörer

Die junge Autorin Romina Beeli hat ein Buch über Randständige im Churer Stadtpark geschrieben. Kürzlich ist das Werk an einem Leseabend in der Buchhandlung Kunfermann in Thusis vorgestellt worden.

Südostschweiz
Mittwoch, 12. Dezember 2012, 14:00 Uhr
Sozialpädagoge Werner Erb, Buchautorin Romina Beeli und Claudia Christoffel, Mutter eines Betroffenen (von links) am Leseabend in Thusis.

Thusis. – Für Randständige interessierte sich Romina Beeli aus Donat schon während ihres halbjährigen Praktikums beim Verein Überlebenshilfe Graubünden. Ihre Erfahrungen nutzte sie dann für ihre Fachmatura-Arbeit.

Unterstützt wurde sie dabei vom Sozialpädagogen Werner Erb, seit 14 Jahren bei der Überlebenshilfe tätig. Immer wieder besuchte Romina Beeli die Leute im Stadtpark, sprach mit ihnen und hörte ihren Lebensgeschichten zu.

Wertvolle Erfahrungen

Für Romina Beeli ergaben sich bei den Besuchen im Stadtpark viele Erfahrungen. Die Menschen dort wurden so etwas wie «ihre» Familie. Die Lebensgeschichten berührten sie – und sie hielt sie in ihrem Buch fest. Auch die Zuhörer am Leseabend interessierten sich für diese Lebensläufe; vieles machte sie betroffen.

Betroffen machten am Abend auch die Schilderungen einer Mutter, deren Sohn zur «Familie vom Stadtpark» gehört: Sie musste seinen Lebensentscheid akzeptieren, um nicht das eigene Leben und das der restlichen Familie zu zerstören. Das Leben von Randständigen lässt sich nicht so einfach in geordnete Bahnen bringen. (pö)

Kommentar schreiben

Kommentar senden