×

Giovanni Netzer fordert eine neue Kulturpolitik

Giovanni Netzer fordert eine neue Kulturpolitik

Der Regisseur, Intendant und Autor Giovanni Netzer hat am Freitagabend im Churer Grossratssaal den mit 30 000 Franken dotierten Bündner Kulturpreis erhalten. Zudem wurden neun Anerkennungs- und acht Förderungspreise an Kulturschaffende aus verschiedensten Sparten verliehen.

Südostschweiz
09.11.12 - 20:50 Uhr
Regierungsrat Martin Jäger (links) übergibt Giovanni Netzer den Bündner Kulturpreis 2012.

Chur. – In einer grossen Feier wurden die Preise vergeben. Nach der Begrüssung durch Regierungsratspräsidentin Barbara Janom Steiner hielt der Lehrer, Dichter, Forscher und Musiker Arnold Spescha die Laudatio auf den Hauptpreisträger Giovanni Netzer. Die Rede für die weiteren Preisträger hielt der Präsident der kantonalen Kulturförderungskommission, Carlo Portner. Ist das Origen-Kulturfestival gefährdet? Nach Erhalt des Kulturpreises nahm Netzer die Gelegenheit war, eine eingehende Debatte über die Kulturförderung in Graubünden zu fordern und sagte, «darin sei der Kanton noch kein Pionier». Bei gleich bleibender Förderung seitens des Kantons sei der Fortbestand seines Festivals gefährdet. (so)  

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu MEHR