×

Das rätoromanische Wort des Jahres ist «Tgutglar»

Fast 150 Vorschläge sind für die Wahl des rätoromanischen Wortes des Jahres 2011 eingegangen. Eine Jury traf eine Vorselektion. Das Schlusswort hatte dann das Publikum von Radiotelevisiun Svizra Rumantscha. Es entschied sich für herumalbern («Tgutglar»).

Südostschweiz
Dienstag, 06. Dezember 2011, 19:35 Uhr
Die Jury mit Silvana Derungs, Guadench Dazzi, Daniel Telli und Ursin Lutz wählte «Tgutglar» zum rätoromanischen Wort des Jahres.

Chur. – Auf der Liste für das rätoromanische Wortes des Jahres 2011 befanden sich laut einer Medienmitteilung «Babilonia» (Wirrwarr), «Pachet da spargn» (Sparpaket) und «Concordanza» (Konkordanz).

Die Jury mit Vertretern der Lia Rumantscha, Dicziunari Rumantsch Grischun, «La Quotidiana» und Radiotelevisiun Svizra Rumantscha hat laut der Mitteilung den drei Wörtern «Retrorumantsch» (sowohl im Sinne einer Rückbesinnung zu traditionellen Werten, aber auch als Vorwurf und Sorge um die Zukunft der rätoromanischen Sprache und Kultur), «Creditaivladad» (Kreditwürdigkeit) und «Tgutglar» (herumalbern) den Vorzug gegeben. Die meisten Stimmen fielen schliesslich auf Tgutglar, das von Simon Sonder aus Salouf vorgeschlagen wurde. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden