×

Grosses Fest für Jacques Guidon

Mehr als 100 Personen haben heute Freitag den 85-jährigen Geburtstag des Künstlers Jacques Guidon gefeiert. Der Zernezer wurde als kreatives Multitalent und als unermüdlicher Kultur- und Sprachkämpfer geehrt.

Südostschweiz
Freitag, 29. Juli 2016, 16:22 Uhr 85 Jahre

von Fadrina Hofmann

Wer ist Jacques Guidon? Diese rhetorische Frage beantwortete Roberto Zanetti, Gemeindepräsident von Madulain, am Freitag mit nur wenigen Worten: «Ein grosser Mann, nicht nur physisch, sondern auch als Mensch - als Künstler, Kritiker und Rätoromane».

Viele Gäste waren am Freitagmorgen zur Galerie La Suosta nach Madulain gekommen, um dem Jubilar persönlich zu gratulieren, auch wenn dessen Geburtstag bereits am 22. Juli gewesen ist.

Regierungsrat Martin Jäger gab sich ebenso die Ehre, wie Schriftstellerin Romana Ganzoni oder der Ex-Direktor von Radiotelevisiun Svizra Rumantscha Bernard Cathomas. 

Kraftvoll und originell

Gastgeber Roland Stulz sprach in seiner Laudatio an Guidon von «einem der kraftvollsten und originellsten Vertreter der rätoromanischen Kultur». Guidon malt, zeichnet, dichtet, schreibt Theaterstücke, verfasst Aphorismen, macht Plastiken und Skulpturen, Illustrationen und Karikaturen etc..

«Künstler ist kein Beruf, sondern ein anfälliger Zustand», lautet eines seiner treffenden Sätze. Eine Ausstellung über sein gesamtes Werk ist seit diesem Jahr in der Galerie La Suosta von Silvia Stulz-Zindel zu sehen, daher auch die Wahl des Festortes.

«Alleine geht es nicht»

Dem Engagement von Guidon für die rätoromanische Sprache und Kultur widmete sich der Romanist und Kulturexperte Chasper Pult in seiner Geburtstagsrede. «Guidon ist ein Pädagoge und Aufklärer, der daran glaubt, dass die Gesellschaft einen Schritt nach vorne machen kann», sagte er.

Guidon sei eine autokritische und sensible Persönlichkeit, die sich stets für die Solidarität eingesetzt habe. «Ein Leben lang hat er getrommelt, allerdings nicht auf eine Blechtrommel», sagte Pult in Anlehnung an Guidons Lieblingswerk von Günter Grass. 

Dass Guidon auch mit 85 Jahren noch ein  «Fahnenträger der Solidarität» ist, bewies  er in seiner bewusst kurz gehaltenen Dankesrede. «Alleine geht es nicht, nur zusammen können wir etwas bewirken», betonte er.

Die Feierlichkeiten für Jacques Guidon gehen am 13. August weiter. Dort ist der Künstler ab 16 Uhr Gast in der Chesa Planta in Samedan. Mehr Informationen:www.chesaplanta.ch.

Kommentar schreiben

Kommentar senden