×

Stiller Has-Sänger Endo Anaconda mit 66 Jahren gestorben

Endo Anaconda, mit bürgerlichem Namen Andreas Flückiger, der Frontman von Stiller Has, ist in der Nacht zum Mittwoch mit 66 Jahren gestorben, wie sein Plattenlabel Soundservice gegenüber Keystone-SDA bestätigte.

Agentur
sda
02.02.22 - 18:44 Uhr
Kultur
Endo Anaconda  Berner Mundartsänger und Frontman von Stiller Haas ist mit 66 Jahren gestorben. (Archivbild)
Endo Anaconda Berner Mundartsänger und Frontman von Stiller Haas ist mit 66 Jahren gestorben. (Archivbild)
Keystone/ALEXANDRA WEY

Der Frontman von Stiller Has hatte sich bereits im Frühjahr 2020 aus der Öffentlichkeit zurückgezogen; gleichzeitig mit seinem Abschied hatte er sein letztes Album «Pfadfinder» veröffentlicht. Äusserlich war er, der bis anhin durch sein wuchtiges Auftreten von sich reden gemacht hatte, deutlich schlanker geworden.

«Endo ist nach kurzer Krankheit am 1. Februar an den Folgen von Lungenkrebs für uns alle unerwartet schnell verstorben», schrieb Stiller Has auf seinem Facebook-Account. «Wir vermissen Dich.»

Endo Anaconda wurde 1955 im bernischen Burgdorf geboren. Mit «Stiller Has» trat er seit 1989 auf. Seine Kennzeichen stets die voluminöse, raue Bluesstimme und hintersinnige Songs.

Das Bundesamt für Kultur (BAK), das ihn 2017 mit einem Schweizer Musikpreis ausgezeichnet hatte, würdigte ihn am Mittwoch, sein Songpersonal vom Moudi (Kater) bis zum Hündeler (Hundebesitzer) Hunkeler sei «Schweizer Kulturgut». «Mit 'Stiller Has' hat der Poet Endo Anaconda ein einzigartiges Universum aus bissigem Wort und melancholischem Ton geschaffen», so das BAK.

Auch Bundesrat Alain Berset bedauert auf Facebook, dass die Schweizmit Endo Anaconda «einen Musiker und Poeten der besonderen Art» verliere. «Seine gewaltige Bluesstimme hat uns oft 'der Aare naa, dere schöne, schöne, schöne grüene Aare naa' begleitet», so Berset.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Kultur MEHR