×

Saype enthüllt gigantisches Grasbild in den Waadtländer Alpen

Der Künstler Saype, der für seine riesigen, auf den Boden gemalten Bilder bekannt ist, hat ein neues Werk in Villars VD enthüllt. Das auf 2500 m2 ins Gras gemalte Kunstwerk «Vers l'équilibre» zeigt ein Mädchen, das auf einem Bücherstapel eine Steinformation baut.

Agentur
sda
08.07.22 - 12:45 Uhr
Kultur

Im Herzen der Waadtländer Alpen ist das monumentale Bild vom Gipfel des Grand Chamossaire und teilweise vom Lac de Bretaye aus zu sehen, wie der französisch-schweizerische Künstler in einer Medienmitteilung schreibt. Der Standort ist für Wanderer zugänglich, die das Werk bis etwa Ende des Monats sehen können, bevor die biologisch abbaubare Farbe von Niederschlägen weggewaschen sein wird.

Orientierungspunkt für Wanderer

«Die Steinformation ist ein Orientierungspunkt, der Wanderern in den Bergen den Weg weist», wird Saype im Communiqué zitiert. «Es ist eine Kreation mit natürlichen Elementen, die an meine Land-Art-Arbeiten anknüpfen. Ich mag die Poesie dieser Orte in den Bergen, an denen das Kunstwerk vollständig mit seiner Umgebung interagiert», sagt er. Das Projekt wurde vom Tourismusbüro von Villars gesponsert.

Saype, der mit bürgerlichem Namen Guillaume Legros heisst, wurde 1989 im französischen Belfort geboren und ist ein bekannter Street- und Land-Art-Künstler. Er hat bereits Werke auf dem Champ-de-Mars in Paris, in Kapstadt in Südafrika, in Benin oder auch in Istanbul geschaffen.

Er hat auch schon mehrfach in der Schweiz gearbeitet, unter anderem in Genf, auf dem Moléson FR, Leysin VD oder Château d'Oex VD. Er malt seine Werke auf Gras, Erde, Sand und Schnee.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Kultur MEHR