×

Romanisches Lied von Ursina schafft es in die Netflix-Serie «Warrior Nun»

Ereignisreiche Wochen für die Disentiserin Ursina Giger: Ihr Lied «Miu cor» ist in der neusten Staffel der Netflix-Serie «Warrior Nun» zu hören. Kurz nach dem Release brachte sie eine EP raus.

Südostschweiz
21.11.22 - 04:30 Uhr
Kultur & Musik
Netflix-Auftritt: Das Lied «Miu cor» von Ursina aus Disentis läuft in der ersten Episode der Netflix-Serie «Warrior Nun».
Netflix-Auftritt: Das Lied «Miu cor» von Ursina aus Disentis läuft in der ersten Episode der Netflix-Serie «Warrior Nun».
Bild Angelika Annen

von Gianna Jäger und Jürg Abdias Huber

Wer sich die erste Episode der neusten zweiten Staffel der Netflix-Serie «Warrior Nun» anschaut, dem kommt das eine Lied vermutlich heimisch vor. In einer Szene sieht man die Protagonistin Ava Silva (Alba Baptista) arbeitend in einer Bar in der Schweiz. Im Hintergrund ist nicht nur eine Girlande mit den Fahnen der Schweizer Kantone – unter anderem auch die von Graubünden – zu sehen, sondern auch das Lied «Miu cor» zu hören. Das rätoromanische Stück stammt von der Sängerin Ursina Giger aus Disentis, die als Ursina auftritt.

Swissness bei Netflix: In der Barszene der ersten Episode der zweiten Staffel ist «Miu cor» von Ursina zu hören.
Swissness bei Netflix: In der Barszene der ersten Episode der zweiten Staffel ist «Miu cor» von Ursina zu hören.
Bild Netflix

«Das ist schon ein spezielles Gefühl»

«Aufgeregt euch sagen zu können, dass mein Song ‘Miu cor’ in der zweiten Staffel von ‘Warrior Nun’ zu hören ist», mit diesen Worten teilte Ursina Giger dieses spezielle Erlebnis auf Social Media ihrer Community mit. Wie sie gegenüber suedostschweiz.ch sagt, sei sie besonders stolz, dass ein romanisches Lied für die Serie, die weltweit ausgestrahlt wird, verwendet wurde. 

Gekannt hat Giger die Serie zuvor nicht. «Ich habe jetzt angefangen, sie zu schauen. Mich hat es dann schon interessiert, um was es in dieser Serie eigentlich geht», so die gebürtige Disentiserin, die mittlerweile in Zürich lebt.

Bei «Warrior Nun» handelt es sich um eine Fantasy-Serie, die die Geschichte von Ava erzählt. Die verwaiste Jugendliche wird nach ihrem Tod wiedererweckt und entdeckt daraufhin, dass sie die Auserwählte einer geheimen Sekte dämonenjagender Nonnen ist und somit auch ausserordentliche Kräfte besitzt. Die Serie fand trotz mässiger Kritik eine grosse Fangemeinde und die zweite Staffel katapultierte sich nach dem Start (10. November 2022) direkt auf Platz 2 der Netflix Top 10. 

Netflix klopft an

Warum genau ihr Lied für die eine Episode ausgewählt wurde, weiss Ursina Giger nicht: «Ich glaube, das ist immer auch eine Sache des Zufalls. Wie es halt oft ist im Leben: im richtigen Moment, am richtigen Ort.» Es war aber auch nicht so, dass Netflix einfach zufälligerweise auf Gigers Lied gestossen ist. Ein Zürcher Musiker und Labelinhaber, der einen guten Draht zu Leuten aus der Filmbranche hat, kam auf Giger mit der Nachricht zu, dass die Produzenten von «Warrior Nun» auf der Suche nach einem Schweizer Lied sind, da ein Teil der zweiten Staffel in der Schweiz spielt. Der Zürcher schlug den Produzenten ein paar Schweizer Musiker vor, unter anderem auch Ursina, und dann passierte erst mal nichts mehr. «Das war vor rund einem Jahr. Mit der Zeit haben wir es dann auch vergessen», erzählt Giger. Kurz vor dem Release der Staffel kam dann die frohe Botschaft, dass ihr Lied in der Serie zu hören sein wird. Ein unvergessliches Erlebnis für die Sängerin, die seit zehn Jahren im Musikgeschäft ist. 

Nach der Serie ist vor der EP

Trotz all der positiven Rückmeldungen stand der Tag nach dem Staffelstart für Giger im Vordergrund. Am Freitag, 11. November, veröffentlichte sie ihre EP «Acoustic Variations» mit sechs Liedern, die, wie der Titel schon sagt, akustische Versionen bereits bestehender Werke sind.

Giger sagt ehrlich: «Es gibt mehr Rückmeldungen, wenn man sagt, das eigene Lied komme auf Netflix. Aber für mich persönlich war der Tag, als ich meine neue Musik herausgebracht habe, wichtiger.»

Kommentieren
Kommentar senden

Jetzt für den «zMorga»-Newsletter anmelden

Mit unserem Morgenbriefing von Montag bis Freitag top informiert in den Tag starten.

Mehr zu Kultur & Musik MEHR