×

Nathan Evans singt am Festival Live Is Life

Im Skigebiet Arosa Lenzerheide findet vom 1. bis 3. April das Festival Live Is Life statt. Es spielen unter anderen Nathan Evans und Kool Savas.

Valerio
Gerstlauer
01.03.22 - 10:55 Uhr
Kultur
Interpretiert Seemannslieder neu: Am 3. April tritt Nathan Evans – hier mit Begleitung bei den diesjährigen Brit Awards in London – beim Restaurant «Alp Arosa» auf.
Interpretiert Seemannslieder neu: Am 3. April tritt Nathan Evans – hier mit Begleitung bei den diesjährigen Brit Awards in London – beim Restaurant «Alp Arosa» auf.
Bild Vickie Flores / Keystone

Elf Konzerte, 20 Künstler und acht Bühnen – nach einer zweijährigen pandemiebedingten Pause meldet sich das Festival Live Is Life zurück. Sowohl in Arosa wie auch in Lenzerheide bringen laut Mitteilung namhafte Musikschaffende das Eventfeeling zurück ins Skigebiet. Die Bündner Popband 77 Bombay Street und die deutsche Popgrösse Max Giesinger eröffnen die «Fresh Air Edition» mit ihren Konzerten bei der Hörnli-Hütte und der Motta-Hütte am Freitag, 1. April, um 14 Uhr. Der Patron des Schweizer Raps, Stress, sorgt später um 23 Uhr für den krönenden Tagesabschluss im «Cinema Club» im Hotel «Kurhaus» in Lenzerheide.

Am Samstag, 2. April, geht es in Arosa doppelt weiter: Philipp Fankhauser und Stress heizen dem Publikum um 14 Uhr bei der Hörnli-Hütte und der Sit-Hütte ein. Dodo und Phenomden sorgen derweil auf der «Scharmoin»-Bühne für coole Reggae-Töne. Hip-Hop-König Kool Savas bringt dann um 16 Uhr die Stimmung zum Kochen. Besonders: Phenomden macht sich direkt nach seinem Gig in Lenzerheide auf den Weg über den Berg. Denn am Abend steht er um 22 Uhr im «Güterschuppen» nochmals auf der Bühne.

Das grosse Finale

Am Sonntag, 3. April, findet um 14 Uhr das grosse Finale statt. Der ehemalige Postbote aus Glasgow, Nathan Evans, sorgt beim Restaurant «Alp Arosa» mit seinen Folksongs für entspannte Stimmung. Mit seiner Version des Songs «Soon May The Wellerman Come» löste er im Dezember 2020 auf der Internetplattform Tiktok einen Hype um die Liedgattung Shanty aus, eine Form des Seemannsliedes. Evans hatte damit anschliessend einen internationalen Charthit. Bei der Sit-Hütte tritt am 3. April zudem Kool Savas nochmals vors Publikum. Und die Ostschweizer Marius Bear und Crimer schliessen das Programm mit ihren Good Vibes beim Bergrestaurant «Scharmoin».

Das Festival Live Is Life möchte ausserdem Nachwuchskünstlerinnen und -künstler sowie vielversprechende Talente fördern, wie es in der Medienmitteilung weiter heisst. So gibt es bei jedem Konzert jeweils einen Support Act. Dazu gehören beispielsweise die 19-jährige Linda Elsener, Finalistin der Sendung «The Voice Of Germany», und Akina McKenzie, die 2017 als «Best Singer Songwriter» vom Montreux Jazz Festival nominiert wurde.

Tickets sind als Tag- oder Tag-und-Nacht-Festivalpässe ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Je nach Verfügbarkeit können einzelne Konzerttickets auch noch vor Ort gekauft werden. Alle Informationen zum Programm finden sich hier. (red)

Valerio Gerstlauer ist Leiter des Ressorts Entertainment & Kultur. Er arbeitet als Kulturredaktor vornehmlich für die Zeitung «Südostschweiz» und die Website «suedostschweiz.ch». Ausserdem ist er einmal in der Woche in der Sendung «Kulturtipp» auf Radio Südostschweiz zu hören. Mehr Infos

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Kultur MEHR