×

Lasst die Party beginnen!

Am Samstag findet in Chur das Schlagerfrühlingsfest statt. Damit ihr in Partystimmung kommt, zeigen wir euch, wie toll Schlagersongs sind.

Jasmin
Schnider
28.05.22 - 04:30 Uhr
Kultur
Blumenketten, viele Farben und gute Laune: Schlagermusik sorgt diesen Samstag wieder für Partystimmung in Chur.
Blumenketten, viele Farben und gute Laune: Schlagermusik sorgt diesen Samstag wieder für Partystimmung in Chur.
Bild Livia Mauerhofer

«Wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur du denkst»

Beginnen wir mit einem Klassiker. «Wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur du denkst» von Juliane Werding aus dem Jahr 1975 darf auf keiner Schlagerparty fehlen. Im Lied geht es um eine Frau, die sich in einer Bar gegen eine Gruppe Männer behauptet, die ein Kartenspiel spielen.

«Griechischer Wein»

Wer es lieber etwas gemütlicher hat, für den ist «Griechischer Wein» von Udo Jürgens aus dem Jahr 1974 genau der richtige Song. Er beginnt etwas ruhiger, doch spätestens der Refrain lädt ein, um lautstark mitzusingen.

«Er hat ein knallrotes Gummiboot»

Ein weiterer Klassiker aus der Schlagerwelt ist «Er hat ein knallrotes Gummiboot» von Wencke Myhre aus dem Jahr 1970. 

«Cowboy und Indianer»

Als etwas jüngerer Klassiker zählt «Cowboy und Indianer» aus den 2000ern vom deutschen Schlagersänger Olaf Henning. Dieser zählt mit über fünf Millionen verkauften CDs zu den erfolgreichen Schlagersängern Deutschlands. Grund genug, dass auch seine Hits auf keinem Fall auf einer Schlagerparty fehlen dürfen.

«Das rote Pferd»

Passend zu «Cowboy und Indianer» darf auch «das rote Pferd» nicht fehlen. Der Text des Partyhits von Markus Becker basiert auf einem Kinderlied und die Melodie stammt aus dem Schaffen der französischen Musikerin Edith Piaf.

«Anita»

Ein weiterer Evergreen an einem Schlagerfest ist «Anita» vom Schlagerstar Costa Cordalis. Der Song wurde zum Nummer-eins-Hit in der Schweiz und hielt sich während 17 Wochen in der Schweizer Single-Hitparade.

«Michaela»

Wo die «Anita» ist, da kann auch die «Michaela» nicht weit sein – denn was wäre eine Schlagernacht ohne den Klassiker von Bata Illic.

Übrigens: Bata Illic ist kein unbekannter im Hause Somedia – der Schlagerstart war sogar einst zu Gast in der RSO Sendung Aussenstelle Schweiz.

«Ohne dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)»

Und wenn neben «Michaela» und «Anita» eine andere Person ebenfalls nicht fehlen darf, dann ist es wohl zeit für den Hit von Münchner Freiheit. Nachdem «Ohne dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)» im November 1985 erschienen war, stürmte der Song die Charts in der Schweiz, Deutschland und Österreich – und auch heute zählt der Songs noch immer zu den besten Schlager-Liebes-Hymnen.

«Hulapalu»

Ebenfalls in die Kategorie Liebeslieder fällt «Hulapalu» von Andreas Gabalier. Laut einem Interview Gabaliers stammt der Ausdruck «Hulapalu» von seiner ehemaligen Freundin. Sie soll ihm einst gesagt haben: «So schnell geht es nicht mit dem Hulapalu, lieber Andi!» Was sie damit meinte, liess sie jedoch offen. 

«Verliebt, verloren, vergessen, verzeih'n»

Falls das Liebesglück jedoch schon vorbei ist, helfen andere Lieder. So zum Beispiel Wolfgang Petrys Hit «Verliebt, verloren, vergessen, verzeih’n» aus den Siebzigerjahren. Aber auch andere Songs von Wolfgang Petry wie «Wahnsinn!» und «Weiss der Geier» sind an einer Schlagerparty natürlich nicht wegzudenken.

Jasmin Schnider produziert als Redaktorin Beiträge und Interviews für Radio Südostschweiz. Sie kommt aus Obersaxen und ist seit August 2020 Teil der Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.

Habe früher Schlager gespielt vor 50 Jahren als Tanzmusiker.Heute mit 80 plus mag ich lieber rockige Musik.wie Status Quo .CCR usw.

Mehr zu Kultur MEHR