×

In der Schweiz werden wieder Vinyl-Schallplatten produziert

In der Schweiz werden nach 18 Jahren wieder Musiklangspielplatten aus Vinyl hergestellt. Im aargauischen Neuenhof ist am Dienstag von einem Musikunternehmen eine entsprechende Presse in Betrieb genommen worden.

Agentur
sda
07.06.22 - 21:00 Uhr
Kultur
Musiker Philipp Fankhauser steht neben einer neuen Vinylpresse bei Adon in Neuenhof AG.
Musiker Philipp Fankhauser steht neben einer neuen Vinylpresse bei Adon in Neuenhof AG.
KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

Der Schweizer Bluesmusiker und Songwriter Philipp Fankhauser weihte die Vinyl-Kunststoffpresse am Nachmittag ein und nahm die erste gepresste Scheibe seines Albums «Watching from the Safe Side» aus der Maschine, wie das Unternehmen Adon auf Facebook mitteilte. Die Firma produzierte seit 1984 bisher vor allem Musikkassetten, CDs und DVDs.

In der Schweiz erfreuten sich Kunststoff-Tonträger bei Fans und Sammlern in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit. Die Verkaufseinnahmen stiegen laut Angaben des Branchenverbands der Schweizer Musiklabels IFPI seit 2013 bis 2021 kontinuierlich an von 1,0 auf 4,8 Millionen Franken. Die Scheiben wurden im Ausland produziert.

Bei Langspielplatten dienen beidseitige Rillen zur Wiedergabe von Schallsignalen. In der Pressemaschine wird Kunststoff als Granulat in einen Trichter gefüllt. Danach entsteht mittels Hitze ein «Puck». Dieser wird anschliessend nach Einlegen der Labels zwischen zwei Matrizen unter Druck auf die entsprechende Dicke gepresst.

Die ersten Vinyl-Schallplatten entstanden nach 1948 und waren vor allem billiger und robuster als die bisher verwendete Schellack-Produkte. Die Vinyl-Schallplatten etablierten sich rasch vorübergehend als Standard-Tonträger in der Musikindustrie. Später wurden sie durch Kassetten, CDs und Digitalangebote abgelöst.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Kultur MEHR