×

documenta in Kassel öffnet für Fachpublikum

Mit dem Beginn der documenta fifteen verwandelt sich Kassel wieder in ein Zentrum der Kunstwelt. Die neben der Biennale in Venedig bedeutendste Präsentation von Gegenwartskunst öffnet von diesem Mittwoch an zunächst für das Fachpublikum. Offizieller Beginn ist am Samstag.

Agentur
sda
14.06.22 - 18:27 Uhr
Kultur & Musik
ARCHIV - Ein Schild "documenta fifteen" steht neben Zeichnungen des rumänischen Künstlers Dan Perjovschi auf den schwarzen Säulen am Eingang vom Museum Fridericianum. Die Kunstausstellung geht vom 18.06. bis 25.09.2022. Foto: Swen Pförtner/dpa
ARCHIV - Ein Schild "documenta fifteen" steht neben Zeichnungen des rumänischen Künstlers Dan Perjovschi auf den schwarzen Säulen am Eingang vom Museum Fridericianum. Die Kunstausstellung geht vom 18.06. bis 25.09.2022. Foto: Swen Pförtner/dpa
Keystone/dpa/Swen Pförtner

Die documenta findet alle fünf Jahre statt. Die 15. Ausgabe wurde von dem indonesischen Künstlerkollektiv Ruangrupa gestaltet. Die Gruppe will die indonesische Lumbung-Architektur in den Fokus stellen. «lumbung» ist in dem Inselstaat das Wort für eine gemeinschaftlich genutzte Reisscheune, in der die überschüssige Ernte zum Wohle der Gemeinschaft gelagert wird. Diese Tradition des Teilens will Ruangrupa auf die Weltkunstausstellung in Kassel übertragen.

Zum Auftakt der documenta fifteen werden an diesem Mittwoch um 11.00 Uhr mehr als tausend Journalisten zu einer Pressekonferenz erwartet. Insgesamt haben sich laut den Organisatoren mehr als 7000 Fachbesucher aus aller Welt angekündigt. Ab 10.00 Uhr ist die Ausstellung zugänglich. 14 Kollektive, Organisationen und Institutionen sowie 54 Künstlerinnen und Künstler präsentieren ihre Werke an 32 Standorten.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Kultur & Musik MEHR