×

Die rätoromanische Schweiz in Bern

Das Kunstwerkt «Svizera Rumantscha» von Donat Caduff ist dauerhaft im Haus der Kantone in Bern ausgestellt. 

Südostschweiz
19.12.21 - 18:00 Uhr
Kultur

2200 Gemeinden auf Rätoromanisch übersetzt – das zeigt das Kunstwerk «Svizra Rumantscha» von Donat Caduff. Seit Freitag ist das Bild dauerhaft im Haus der Kantone in Bern ausgestellt, wie die Bündner Regierung in einer Mitteilung schreibt. Caduff hat für das Bild die Namen aller Schweizer Gemeinden auf Rätoromanisch übersetzt, wobei es gemäss Medienmitteilung für die meisten von ihnen bisher gar keine rätoromanische Bezeichnung gab.

Mit dem Kunstwerk soll laut der Regierung an die sprachliche Vielfalt der Schweiz erinnert werden. Das Bild ist eine dauerhafte Leihgabe des Kantons Graubünden. Darum fand die Einweihung im Beisein von Regierungsrat Christian Rathgeb, Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK), Regierungsrat Jon Domenic Parolini, KdK-Generalsekretär Roland Mayer sowie dem Künstler, Donat Caduff, statt. «Ich freue mich riesig!», lässt sich Rathgeb in der Medienmitteilung zitieren. Das Bild von Caduff sei nicht nur schön, sondern es lade auch zum Nachdenken über sprachliche Vielfalt und die eigene Herkunft ein, so Rathgeb. «Es zeigt ausgezeichnet, dass die rätoromanische Sprachkultur ein wertvolles Erbe der ganzen Schweiz ist.» (mea)

Ausstellung auf Wanderschaft Die Einweihung von «Svizera Rumantscha» im Haus der Kantone ist zugleich der Startschuss für die Wanderschaft der Ausstellung «Rumantsch è…». Die Wanderausstellung «Rumantsch è…» sensibilisiert in den vier Landessprachen für das Rätoromanische, trägt zur Vernetzung der Rätoromaninnen und Rätoromanen bei und fordert die Besucherinnen und Besucher auf, selbst «Sprache zu säen». Laut Mitteilung wird die Ausstellung ab dem 12. Januar 2022 im Rathaus in Chur zu sehen sein. (mea)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.

SO-Reporter

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

Kontakt hinzufügen WhatsApp Nachricht senden

Mehr zu Kultur MEHR