×

Britische Jazz-Saxofonistin Barbara Thompson gestorben

Die britische Jazz-Saxofonistin Barbara Thompson ist tot. Die Musikerin sei am Samstag im Alter von 77 Jahren gestorben, sagte ein Mitglied ihres Tonstudios Temple Music Records der Deutschen Presse-Agentur am Montag.

Agentur
sda
11.07.22 - 15:11 Uhr
Kultur
ARCHIV - Die britische Jazz-Saxofonistin Barbara Thomson tritt auf dem Eröffnungskonzert des fünften Internationalen Zelt-Musik-Festivals auf. Die bekannte Musikerin sei am Samstag, 09.07.2022 im Alter von 77 Jahren gestorben. Foto: Rolf Haid/dpa
ARCHIV - Die britische Jazz-Saxofonistin Barbara Thomson tritt auf dem Eröffnungskonzert des fünften Internationalen Zelt-Musik-Festivals auf. Die bekannte Musikerin sei am Samstag, 09.07.2022 im Alter von 77 Jahren gestorben. Foto: Rolf Haid/dpa
Keystone/dpa/Rolf Haid

Thompson war mit Colosseum-Schlagzeuger Jon Hiseman verheiratet, der 2018 starb. Das Paar hat zwei Kinder. 1997 erkrankte Thompson an Parkinson.

Bekanntgeworden in den 1970er Jahren, spielte die Musikerin unter anderem mit Manfred Mann zusammen. 1978 lernte sie den Komponisten Andrew Lloyd Webber kennen und arbeitete mit ihm an seinen Musicals «Cats» und «Starlight Express». 1996 wurde sie vom britischen Königshaus für ihre Verdienste um die Musik mit einem Orden ausgezeichnet.

«Meine Mutter hatte den aussergewöhnlichsten Geist – sie gab nie auf, aber ihr Körper liess sie schliesslich nach einem tapferen, über 25 Jahre währenden Kampf gegen Parkinson und Komplikationen mit ihrem Herzen gegen Ende im Stich», schrieb Thompsons Tochter Ana Gracey. «Wir hoffen sehr, dass sie und unser Vater wieder zueinander gefunden haben.»

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Kultur MEHR