×

«Auch private Sammlungen sollten die gleichen Standards anwenden»

Der Fachmann Andrea Raschèr erklärt, was der Unterschied zwischen Raubkunst und Fluchtgut ist. Und was zu tun ist, wenn an der heimischen Wohnzimmerwand ein verdächtiges Gemälde hängt.

Olivier
Berger
27.11.21 - 04:30 Uhr
Kultur & Musik

Andrea Raschèr ist einer der führenden Schweizer Experten für Raub- und Fluchtkunst. Von 1995 bis 2006 leitete er die Abteilung Recht und Internationales im Bundesamt für Kultur. In dieser Eigenschaft vertrat er die Schweiz an der Konferenz für Raubkunst in Washington. Raschèr hat familiär Bündner Wurzeln; er arbeitet als Jurist und Berater in Zürich.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!