×

5500 Besucherinnen und Besucher im Museum Poschiavino

5500 Besucherinnen und Besucher im Museum Poschiavino

Dank mehr Übernachtungen in der Region konnte das Museum Poschiavino in diesem Jahr mehr Besucherinnen und Besucher als im Vorjahr empfangen. 

Südostschweiz
24.11.21 - 11:03 Uhr
Kultur & Musik
Das Museo Poschiavino in Poschiavo schaut auf eine erfolgreiche Saison zurück.
Pressebild

Das Museo Poschiavino in Poschiavo gehört mit seinen zwei Sitzen Palazzo de Bassus-Mengotti und Casa Tomé zu den grössten Museen des Kantons Graubünden. Ende Oktober ist die Saison des Museums zu Ende gegangen. Gegen 5500 Personen besuchten das Museum in dieser Saison, wie die «Fondazione Ente Museo Poschiavino» in einer Mitteilung schreibt. Die hohen Besucherzahlen seien auf die gestiegenen Übernachtungszahlen in der Region zurückzuführen. Vor allem die Sonderschau «Hexen! – Geschichten von Verfolgung im Puschlav» gehörte in diesem Jahr zu den besonderen Attraktionen.

Vorbereitungen für das Jahr 2022 laufen

Da das Jahr 2021 erfolgreich war, planen die Verantwortlichen bereits wieder eine neue Sonderausstellung für das kommende Jahr. Der Themenschwerpunkt wird diesmal «Wasser» sein. Das Wasser spielte und spielt bis heute im Alltag der Valposchiavo eine bedeutende Rolle, wie es heisst. Malerische Seen und reissende Flüsse prägten schon in der Vergangenheit die Landschaft. Aber auch für die Landwirtschaft spielte damals das Wasser eine zentrale Rolle. Schliesslich entstanden dank der Kraft des Wassers im Tal nach und nach verschiedene Gewerbebetriebe. Ebenfalls wird nun seit 120 Jahren die Wasserkraft in der Valposchiavo zur Stromerzeugung genutzt. 

Zusammenhängend mit dieser Sonderausstellung wird es in der nächsten Saison auch eine Theateraufführung über die grosse Unwetterkatastrophe geben, welche sich vor genau 35 Jahren in der Gegend Puschlav / Veltlin ereignete.

Das Museo Poschiavino ist über die Wintermonate geschlossen und öffnet seine Türen mit der Sonderausstellung wieder am 11. Juni 2022.

(nen)

Kommentieren

Kommentar senden

SO-Reporter

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

Kontakt hinzufügen WhatsApp Nachricht senden