×

Harmoniemusik Näfels begrüsst, ehrt und verabschiedet

An der 136. Hauptversammlung der Harmoniemusik Näfels gelang es dem Präsidenten, die Geschäfte des Vereins in Rekordzeit von 80 Minuten zu behandeln.

Jasmin
Schnider
06.09.21 - 08:02 Uhr
Kultur & Musik
Peter Hauser verdankt Heidi Reichmuth für 55 Jahre Aktivmitgliedschaft.
Peter Hauser verdankt Heidi Reichmuth für 55 Jahre Aktivmitgliedschaft.
PRESSEBILD

Das vergangene Vereinsjahr 2020 der Harmoniemusik Näfels kann kurz zusammengefasst werden. Gemäss einer Mitteilung musste der Verein aufgrund der Coronapandemie sämtliche Proben und Auftritte bis nach den Sommerferien einstellen. Die zeitweiligen Lockerungen im Herbst nutzte er für diverse Ständchen im Dorf. Kurz darauf musste der Verein die geplanten Auftritte zum Jahresende jedoch wieder absagen, schreibt der Verein weiter.

Abgänge und Neuzugänge

Auch in diesem Jahr gab es in der Harmoniemusik Näfels personell einige Änderungen. Wie der Verein mitteilt, verliess Heidi Reichmuth den Verein nach 55 Jahren Mitgliedschaft. Weiter gab Patrick Landolt nach zwölf Jahren Vorstandstätigkeit sein Amt ab. Er verwaltete während seiner Zeit im Vorstand die Instrumente und organisierte als sogenannter «Wirtschaftsminister» die Lokalbesuche nach den Vereinszusammenkünften. Auch bei allen anderen Aufgaben unterstütze er den Vorstand und den Verein, heisst es in der Mitteilung weiter. Der Vorstand werde nun von Daniel Adank komplettiert.

Wie der Verein weiter mitteilt, gab auch Stefan Schirrer nach 15 Jahren seinen Sitz in der Musikkommission frei. Er sorgte zusammen mit seinen Kommissionskollegen stehts für abwechslungsreiche, interessante und fordernde Literatur, mit der die Harmoniemusik viele Zuhörerinnen und Zuhörer begeistern konnte, lässt sich der Verein zitieren. Als Nachfolger für die Musikkommision konnte Pascal Schwitter gewonnen werden.

Dank und Lob

Speziell wurden an der 139. Hauptversammlung am 28. August  Peter Hauser und Florian Landolt geehrt. Hauser führe den Verein als Präsidenten gekonnt seit zehn Jahren und Landolt unterstütze ebenso lang die Musikkommission, teilt der Verein weiter mit.

Jasmin Schnider produziert als redaktionelle Mitarbeiterin Beiträge und Interviews für Radio Südostschweiz, zudem schreibt sie Geschichten für die Zeitung «Südostschweiz» und für «suedostschweiz.ch». Sie kommt aus Obersaxen und ist seit August 2020 Teil der Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Kultur & Musik MEHR