×

Tastentage Klosters

Tastentage Klosters

Im Rahmen des verschobenen Tastentage-Festivals werden am Ostersonntag im Kulturschuppen drei Konzerte gespielt – gemäss den geltenden Massnahmen ohne Publikum.

Klosterser
Zeitung
vor 1 Woche in
Kultur & Musik
Das Marc-Perrenoud-Trio konzertiert am Sonntag um 20.30 Uhr.
zVg

Um 11 Uhr startet der Konzertreigen mit der Schüler/innen-Band «Kanti-s-wings» aus Chur mit deren Musiklehrer und Gitarrist Andi Schnoz. Der Akkordeonist Goran Kovačević – selbst im Tastentage-Programm – hat mit den Jugendlichen ein Konzertprogramm einstudiert, das in normalen Zeiten jeweils den Tastentage-Abschluss bildet, jetzt als Eröffnungskonzert die spannenden Ergebnissen ihres Workshops präsentiert.
Um 16.30 steht ein Crossover-Konzert in bester Tastentage-Manier auf dem Programm, wenn Goran Kovačević seine «Friends» um sich schart, ein Septett, das er extra für die Tastentage zusammengestellt hat. Es sind dies das Trio «Appenzeller Echo» sowie die Mitglieder der Formation «No limits», die gemeinsam von Klezmer-Melodien über Appenzeller Volksmusik bis zu Balkanrhythmen ein buntes Potpurri präsentieren.
Zu guter Letzt wartet dieser Konzert-Ostersonntag um 20.30 Uhr noch mit dem feinfühligen Genfer Pianisten Marc Perrenoud und seinem Trio auf. Der klassisch ausgebildete Romand verbindet an den Tasten balladeske Leichtigkeit mit furioser Dynamik.

https://www.tastentage.artonair.tv

Kommentieren

Kommentar senden