×

«Es wäre zu kompliziert geworden»

«Es wäre zu kompliziert geworden»

Zum zweiten Mal muss das Coverfestival Davos aufgrund des Virus Covid-19 abgesagt werden. Besonders innerhalb der diversen Lokalitäten im Innern wären die Risiken einer Ansteckung zu gross gewesen. Hinzu kommen erschwerte Bedingungen aufgrund der Engagements der zahlreichen Tribute-Bands aus Europa.

Davoser
Zeitung
vor 3 Monaten in
Kultur & Musik
Auch heuer werden keine Tribute-Bands in Davos auftreten.
zVg/Coverfestival

Auch die siebte Austragung des Coverfestival Davos fällt dem Virus zum Opfer. Während im vergangenen Jahr kurz vor dem Festival das Thema Covid 19 aufgetaucht ist und deshalb das Festival kurzfristig abgesagt werden musste, hat man auf die Austragung mit demselben Line-Up im März 2021 gehofft. Aber auch diese Konzerttage müssen abgesagt werden.

Erschwerte Engagement-Bedingungen der Tribute-Bands

«Unser Festival ist dafür bekannt, die besten Tribute-Bands Europas zu erleben. Leider wären die Engagements aufgrund des Virus weitaus zu kompliziert gewesen, weil die Schweiz bei diversen Ländern auf der roten Liste steht und zudem mancherorts Quarantäne angeordnet worden wäre. Da wir im Skigebiet sowie im Nachtleben Konzerte anbieten, wäre das Set-Up unter Einhaltung der Schutzvorgaben enorm erschwert gewesen, die Stimmung wäre nicht dieselbe wie sonst. Zudem wäre es überhaupt eher unwahrscheinlich, eine Eventbewilligung vom Gesundheitsamt Graubünden zu erhalten. Daher sind wir erneut schweren Herzens gezwungen, das Festival abzusagen», so Yves Bugmann, OK-Präsident Coverfestival Davos.

Austragung 2022 ist ins Auge gefasst

Die Veranstalter hoffen nun auf ein baldiges Ende der Pandemie und eine stimmungsvolle siebte Austragung im März 2022. Das Line-Up wie auch das Datum wird so bald wie möglich auf den Kommunikationskanälen des Coverfestival Davos kommuniziert.

Infos unter www.coverfestival.ch

Kommentieren

Kommentar senden