×

Digitales Arosa Humorfestival geht zu Ende

Digitales Arosa Humorfestival geht zu Ende

Die diesjährige digitale Ausgabe des Arosa Humorfestivals ist zu Ende gegangen. Die Verantwortlichen ziehen Fazit und blicken bereits auf die Ausgabe von 2021.

Südostschweiz
vor 1 Monat in
Kultur & Musik
Dieses Jahr fand das Arosa Humorfestival als digitaler Anlass statt.
AROSA TOURISMUS/NINA MATTLI

Aufgrund der aktuellen Situation rund um die Coronakrise wurde entschieden, dass das Arosa Humorfestival nicht wie bisher üblich auf dem Tschuggen in Arosa durchgeführt werden kann. Als Alternative wurde das «Arosa Humorfestival Digital» ins Leben gerufen. Dieses ging am Sonntag zu Ende, wie es nun in einer Mitteilung heisst.

Während elf Tagen fand das digitale Arosa Humorfestival statt. Die Sonderausgabe sei aus Sicht der Verantwortlichen ein Erfolg gewesen, heisst es. Unter anderem erhielt «Mister Corona» Daniel Koch die Arosa Humorschaufel für seine Führung durch die erste Welle der Coronakrise.

Insgesamt wurden die verschiedenen Sendungen des digitalen Anlasses knapp 29'000 Mal angesehen. Man könne sagen, dass der Anlass in diesem Jahr sogar einen Besucherrekord erreicht habe, erklärt Tourismusdirektor Pascal Jenny und ergänzt: «Schön wäre natürlich, wenn die knapp 29'000 Zuschauer nun auch physisch zu uns nach Arosa kämen.» Die vielen in den Wintertourismus involvierten - und durch die Massnahmen des Bundes betroffenen – Leistungsträger, so sieht es Jenny, hätten mehr Besucher verdient.

Nächste Ausgabe wieder im Zelt

Im kommenden Jahr wollen die Verantwortlichen wieder zur normalen Ausgabe im Humorzelt zurückkehren. Die Vorfreude sei nun umso grösser und die Vorbereitung seien bereits in Gange, heisst es seitens des Organisationskomitees. Stattfinden soll die 30. Ausgabe des Arosa Humorfestival dann vom 9. bis 19. Dezember 2021 auf dem Tschuggenareal in Arosa. (paa)

Kommentieren

Kommentar senden