×

Beat Sieber: «Legt man das Kulturleben still, löst das kein Problem»

Beat Sieber, Intendant der Kammerphilharmonie Graubünden, will die Konzerte des Orchesters vor Publikum auch als Zeichen verstanden wissen. Am Sonntagabend tritt es im Theater Chur auf.

Beat Sieber findet, dass die Kulturschaffenden mehr Selbstbewusstsein zeigen sollten.
PHILIPP BAER

Während die grossen sinfonischen Klangkörper im Land ihren Konzertbetrieb weitgehend eingestellt haben, schlägt die Stunde der kleineren Orchester wie etwa der Kammerphilharmonie Graubünden. Die Bündner würden – soweit möglich – ihr Saisonprogramm mit kleineren Anpassungen wie geplant durchführen, sagt Orchesterintendant Beat Sieber. Am Sonntag tritt die Kammerphilharmonie in leicht reduzierter Besetzung im Theater Chur auf – mit Werken von Ludwig van Beethoven und Armin Schibler.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.