×

The Who klebten zerstörte Gitarren wieder zusammen

Die britische Rockband The Who hat ihrem Sänger Roger Daltrey zufolge früher nach Konzerten zerstörte Gitarren mit Klebe wieder zusammengesetzt. «Wir haben klugerweise herausgefunden, dass man die Gitarre wieder zusammenkleben kann, solange der Hals nicht gebrochen war», erzählt Daltrey in der aktuellen Episode des Musik-Podcasts «How to Wow».

Agentur
sda
Mittwoch, 14. Oktober 2020, 11:41 Uhr London
ARCHIV - Die britische Rockband The Who, Roger Daltrey (l-r), Pete Townshend, John Entwistle und Keith Moon (r) geben ein Konzert - eine Gitarre liegt auf dem Boden. Foto: Erik Petersen/dpa
ARCHIV - Die britische Rockband The Who, Roger Daltrey (l-r), Pete Townshend, John Entwistle und Keith Moon (r) geben ein Konzert - eine Gitarre liegt auf dem Boden. Foto: Erik Petersen/dpa
Keystone/Erik Petersen

The-Who-Gitarrist Pete Townshend war in den 60er und 70er Jahren berühmt dafür, bei Konzerten seine Gitarre hinzuschmeissen. Fans hätten das schon fast erwartet, so der mittlerweile 75-jährige Daltrey. Allerdings habe die Band zu der Zeit notorisch in Schulden gesteckt. Ständig neue Gitarren habe man sich nicht leisten können. «Der Klebstoff war schon teuer genug.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden