×

Lucerne Blues Festival findet wegen Corona nicht statt

Das Lucerne Blues Festival hat den Corona-Blues: Die für November geplante 26. Auflage findet nicht statt, auch weil die Mehrheit der eingeladenen Musiker aus den USA kommen und deren Reisemöglichkeiten wegen des Virus ungewiss ist.

Agentur
sda
Donnerstag, 23. Juli 2020, 11:08 Uhr Luzern
Nach dem Jubiläumsauftritt von Brad Stivers und Lindsay Beaver in Luzern 2019 müssen die Blues-Fans ein Jahr lang ohne Festival auskommen. (Archivbild)
Nach dem Jubiläumsauftritt von Brad Stivers und Lindsay Beaver in Luzern 2019 müssen die Blues-Fans ein Jahr lang ohne Festival auskommen. (Archivbild)
Keystone/Heinz Steimann

Das Festival werde auf den 6. bis 14. November 2021 verschoben, teilten die Organisatoren am Donnerstag mit. Wegen des Coronavirus sei das Risiko einer Durchführung zu hoch, gerade was die Gesundheit der Künstler und Besucher, die Ein- und Ausreisebestimmungen in den USA sowie die Situation im Fluggeschäft angehe.

Auch könnte man beim Blues Festival die aktuell geforderten Schutzkonzepte nicht einhalten. Es sei nicht abzusehen, wie sich die Lage diesbezüglich im November präsentiere.

Die meisten der gebuchten Musiker hätten bereits zugesagt, dass sie auch ein Jahr später nach Luzern kommen würden. Tickets waren noch keine im Vorverkauf. Die Organisatoren wollen nun abklären, ob ein Ersatz allenfalls auf virtuellem Weg möglich ist.

Die letztjährige Jubiläumsausgabe des Festivals besuchten rund 12'000 Blues-Fans. Die Hauptkonzerte des neuntägigen Musikanlasses fanden im Casino in Luzern statt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden