×

Hoffnung und Trost bei ESC-Ersatzshow - Rotterdam 2021 Gastgeber

Hoffnung und Trost hat es bei der internationalen ESC-Ersatzshow aus den Niederlanden gegeben. Mit Johnny Logans Siegerhit von 1980, «What's another year», wurde die vom niederländischen Fernsehen produzierte Sendung am Samstagabend eröffnet.

Agentur
sda
Sonntag, 17. Mai 2020, 00:50 Uhr Hilversum
Als Moderatorin des Eurovison's Europe Shine A Light spricht die Niederländerin Chantal Janzen mit dem italienischen Sänger Diodato. (Archivbild)
Als Moderatorin des Eurovison's Europe Shine A Light spricht die Niederländerin Chantal Janzen mit dem italienischen Sänger Diodato. (Archivbild)
KEYSTONE/AP/Kris Pouw

Die Botschaft des Songs - vorgetragen von ESC-Legende Logan gemeinsam mit den drei niederländischen Moderatoren: Was ist schon ein weiteres Jahr, wenn die Coronakrise dann hoffentlich überwunden ist. 2021 soll der Eurovision Song Contest nun definitiv in Rotterdam stattfinden, wurde in der Sendung offiziell bekanntgegeben.

Wegen der Pandemie war die Veranstaltung in der niederländischen Hafenstadt in diesem Jahr abgesagt worden.

In 45 Länder übertragen

Am Ende der zweistündigen Show, die von Sendern in 45 Ländern übernommen wurde, sangen die für den ESC 2020 nominierten Stars gemeinsam - wenngleich coronabedingt von ihren jeweiligen Wohnungen aus - «Love Shine a Light», den ESC-Siegertitel von Katrina and the Waves aus dem Jahr 1997.

In Anlehnung an den Hit und die Krisenlage lautete das Motto der Show aus den Studios in Hilversum bei Amsterdam «Europe Shine a Light». Mit der Sendung wurden zugleich alle Musiker geehrt, die 2020 beim ESC in Rotterdam hätten auftreten sollen.

Zu den prominenteste Zuschauern gehörten die niederländischen Royals. «Europe, shine a light and keep the music alive!», twitterten König Willem-Alexander, seine Frau Königin Máxima und deren drei Töchter. Europa mache eine schwere Zeit durch, schrieb Máxima im Namen der Familie. Die Menschen sollten besonders jetzt füreinander da sein. Dazu stellte die Königin ein aktuelles Familienfoto, auf dem sie mit den Händen ein Herz bildet.

Reminiszenz an Siegerhit

Eines der Highlights der Show war eine Reminiszenz an Nicoles Siegerhit von 1982. Gemeinsam mit dem deutschen Singer-Songwriter Michael Schulte («You let me walk alone») sang die Niederländerin Ilse DeLange «Ein bisschen Frieden».

Der Ort, von dem aus der Songs eingespielt wurde, hätte kaum passender sein können: der Friedenspalast, der Sitz des Internationalen Gerichtshofes in Den Haag.

Kommentar schreiben

Kommentar senden